An den Ufern der heiligen Flüsse

PREMIUM | Reportage und Dokumentationen
IND, 2013 | Länge 117 Min, ab 12
Inhalt:
Alle zwölf Jahre pilgern bis zu 100 Millionen Gläubige zur Zeit der Kumbh Mela, des größten religiösen Festes des Hinduismus, an den Zusammenfluss von Ganges, Yamuna und dem unsichtbaren, mythischen Fluss Saraswati. Durch ein Bad wollen sie sich von ihren Sünden reinigen und sich aus dem Kreislauf der Wiedergeburt befreien. Der Film begleitet verschiedene Menschen auf dem Kumbh Mela.
Weniger Infos | Cast

An den Ufern der heiligen Flüsse – Informationen zur Dokumentation

100 Millionen Menschen kommen zu einer Wallfahrt zusammen. Von solch unglaublichen Dimensionen handelt der Dokumentarfilm An den Ufern der heiligen Flüsse, der im Stream bei TVNOW zu sehen ist. Filmemacher Pan Nalin folgt dem Schicksal von Menschen, die sich zum Zeitpunkt des Kumbh Mela am Zusammenfluss von Ganges, dem Strom Yamuna, sowie dem unsichtbaren Fluss Saraswati zum größten spirituellen Ereignis Indiens einfinden. Die Gläubigen wollen sich durch das Bad im Fluss von Sünden reinigen und aus dem ewigen Kreislauf der Wiedergeburt befreien. Die Doku ist ein Ereignis im Genre spiritueller Filme, das man jetzt online anschauen kann.

  • Erscheinungsdatum
    • 30. April 2015
  • Regisseur
    • Pan Nalin
  • Genre
    • Spiritualität, Indien
  • Länge
    • 115 Minuten
  • Originaltitel
    • Kumbh Mela, Sur Les Rive Du Fleuve Sacré (Faith Connections)
  • Originalsprache
    • Hindi
  • Musik komponiert von
    • Cyril Morin
  • Erzähler
    • Pan Nalin
  • Auszeichnungen
    • Toronto Film Festival, Offizieller Beitrag 2013
    • Indian Film Festival Los Angeles, Publikumspreis 2014
    • Sydney Film Festival, Offizieller Beitrag 2014
  • Ähnliche Dokumentationen
    • Athos – Im Jenseits dieser Welt, An Den Ufern, Awake – Das Leben des Yogananda, Innsaei – Die Kraft der Intuition

Was ist das Kumbh Mela Fest?

Das größte religiöse Fest der hinduistischen Religion wurde schon häufig in atemberaubenden Bildern und Filmen festgehalten. Wörtlich bedeutet es „Fest des Kruges“. Die Mythologie sagt, dass bei einem Götterstreit vier Tropfen des Unsterblichkeitsnektars Amrita in die Flüsse herabfielen. Der Gottesdienst in Allahabad (und drei anderen Orten) ist zugleich ein farbenfrohes Spektakel. Der Zeitpunkt des Pilgerfests wird nach astronomischen Konstellationen festgelegt. Nicht nur die einfachen Gläubigen kommen zur rituellen Reinigung im Fluss, sondern auch alle spirituellen Größen und Orden der Religion wie Yogis und Sadhus. Ihrem Glauben folgend, nehmen die Besucher ein Bad in der Unsterblichkeit. Das Kumbh Mela wurde von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit in eine repräsentative Liste aufgenommen. Im Online-Stream bei TVNOW ist jetzt ein besonderer Einblick dazu zu sehen.

Worum geht es in der Dokumentation An den Ufern der heiligen Flüsse?

Der Filmemacher Pan Nalin erfüllt den Wunsch seines Vaters und besucht das Kumbh Mela mit der Kamera. In den Massen, die sich am Ganges einfinden, entdeckt er einzelne Menschen und ihre Schicksale. Er verbindet das Genre Dokumentarfilm mit dramatischen Elementen. Glück und Tragik liegen oft eng beieinander. Schon nach wenigen Tagen werden bei dem Fest 135000 Menschen als vermisst gemeldet. So folgt die Kamera in der Doku, die man nun online sehen kann, einer verzweifelten Mutter, die nach ihrem Sohn sucht. Anrührend ist dagegen die Geschichte des Hatha Yogi Baba, der der menschlichen Gesellschaft entsagt hat und als Mönch lebt. Doch nachdem er ein ausgesetztes Baby an seiner Tür findet, wird er zum fürsorglichen Adoptivvater. Bewegend ist auch die Geschichte des Ausreißers Kishan Tiwari, der sich für einen Waisen ausgibt. Das Pilgerfest führt ihn auf einen neuen Weg. Im Zentrum der Dokumentation, die man jetzt online streamen kann, steht die Macht des Glaubens. Für die westlichen Zuschauer gewährt Pan Nalin so einen einmaligen Einblick in die Praxis des Hinduismus.

Mit dieser packenden Dokumentation in die magische Welt Indiens eintauchen und bei TVNOW streamen.