Jetzt testen

Armut auf Rädern: Informationen zur Doku

Die im Jahr 2020 erstausgestrahlte deutsche Dokumentation beleuchtet das Leben der Lkw-Fahrer auf den Autobahnen Deutschlands aus einer Perspektive, die gewöhnliche Autofahrer meist nicht einnehmen. Ein großer Teil der Fahrer von Lastwagen, nämlich circa 40 Prozent, stammt aus den osteuropäischen Ländern und führt ein Leben in Armut. Die Bezahlung ist überwiegend schlecht und auch die hygienischen Bedingungen des Lebens auf den deutschen Autobahnen lassen zu wünschen übrig – obendrein haben die Fahrer mit Einsamkeit zu kämpfen und sehen ihre Familien oft über Monate hinweg nicht.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Armut auf Rädern

Der Reporter Burkhard Kress stellt im Film Armut auf Rädern die Fahrer von Lkws auf deutschen Straßen in den Fokus. Er begibt sich für den Film auf die Reise und ins Gespräch mit den Fahrern, die dem Zuschauer ihren teils erschreckenden Alltag im Fahrerhaus offenbaren. Viele von ihnen stammen aus Osteuropa und sehen die Arbeit in der Fahrerkabine als Chance für ein Einkommen, das aus deutscher Perspektive zwar im Niedriglohnbereich liegt, aus Sicht der osteuropäischen Fahrer jedoch besser als im Heimatland ist.

Welche Menschen stehen im Fokus des Films Armut auf Rädern?

Jeden Tag befinden sich etwa 800.000 Personen als Lastwagenfahrer auf den Straßen Deutschlands. Der Job bringt es mit sich, wochenlang, manchmal sogar mehrere Monate am Stück, auf den Autobahnen unterwegs zu sein. Doch nicht nur Einsamkeit und soziale Isolation stellen Probleme dar, sondern insbesondere auch die mangelhafte Hygiene der Fahrer. Denn die Rasthöfe an den deutschen Autobahnen bieten den Lastwagenfahrern keine optimalen Möglichkeiten zur Körperpflege – für Hotels reicht der Lohn aber meist nicht aus. So führen viele Fahrer ihren Job in desolatem hygienischen Zustand aus.

Welche Probleme bringt der Alltag der Fahrer im Film Armut auf Rädern mit sich?

Zahlreiche osteuropäische Lkw-Fahrer führen ein isoliertes Leben auf den Straßen Deutschlands. Einsamkeit und Langeweile bringen es mit sich, dass ein nicht unerheblicher Anteil der Fahrer Alkohol konsumiert. Der Film beleuchtet einen erschreckenden Vorfall aus dem Jahr 2018 nahe Darmstadt, als ein polnischer Mann in seinem Lastwagen mit 1,5 Promille circa 20 Kilometer als Geisterfahrer unterwegs war und dabei den Wagen zweier junger Menschen rammte. Der Zuschauer erfährt außerdem etwas über die Prostitution im Zusammenhang mit den osteuropäischen Fahrern. Auf Autohöfen verkaufen sich aus Osteuropa stammende Frauen an Lkw-Fahrer. Da sich die Männer aufgrund ihrer niedrigen Löhne keine großen Ausgaben leisten können, bieten sich die Frauen für extrem wenig Geld an.

Armut auf Rädern: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 18.02.2020

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 18.02.2020, n-tv

Regisseur

  • n-tv

Produktionsland

  • Deutschland

Genre

Originaltitel

  • Armut auf Rädern

Originalsprache (OV)

  • Deutsch

Filmlänge

  • 42 Minuten

Ähnliche Filme

Jetzt Armut auf Rädern auf TVNOW anschauen!

© 2020 RTL interactive GmbH