Jetzt testen

Battleship

PREMIUM
USA, 2012 | Länge 126 Min, ab 12

Inhalt:

Als bei einem internationalen Flottenmanöver ein ausgesandter Spähtrupp von Aliens besetzte Kampfschiffe ausmacht, ist es plötzlich an dem Navy-Lieutenant Hopper und einem japanischen Kommandanten, die übermächtige Alien-Invasion zu stoppen. Dabei hielt er vor Kurzem noch den Vater seiner Freundin Admiral Shane als größte Herausforderung, mit dem er nun zusammen arbeiten muss, um den gemeinsamen Feind aus dem All zu besiegen.

Schauspieler:

Liam NeesonRolle: Admiral Shane
Taylor KitschRolle: Lieutenant Alex Hopper
Alexander SkarsgardRolle: Commander Stone Hopper
RihannaRolle: Petty Officer Cora "Weps" Raikes
Brooklyn DeckerRolle: Sam
Tadanobu AsanoRolle: Captain Yugi Nagata
Weniger Infos | Cast

Battleship – Informationen zum Film

Es müssen nicht immer die Metropolen der Welt sein: In diesem Actionfilm mit starken Science-Fiction-Anleihen von 2012 reagieren Außerirdische auf ein Signal, das die Menschheit vor Jahren auf der Suche nach intelligentem Leben in Richtung eines fremden Planeten gesendet hat. Quelle war damals eine Satellitenstation auf Hawaii, weshalb die technologisch weit fortgeschrittenen Aliens in imposanten Raumschiffen auf dem offenen Ozean landen. Mehrere Zerstörer der US-amerikanischen Navy machen sich auf den Weg und müssen bald feststellen, dass die Besucher nicht in friedlicher Absicht auf die Erde gereist sind...

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Battleship

Die Hauptrolle in Battleship bekleidet Taylor Kitsch, der den Navy-Lieutenant Alex Hopper spielt. Vor Jahren wurde er als junger Draufgänger von seinem älteren, ebenfalls dienenden Bruder Stone (Alexander Skarsgård) zum Militär gelotst, um Disziplin zu erfahren. Zusammen ist Alex mit Samantha (Brooklyn Decker), bei der es sich wiederum um die Tochter seines Vorgesetzten, den altgedienten Admiral Shane (Liam Neeson) handelt. Zur namhaften Besatzung von Battleship zählen außerdem die Pop-Sängerin Rihanna und Jesse Plemons.

Worum geht es in Battleship?

Obwohl Alex Hopper bereits vor Jahren von seinem älteren Bruder Stone im Rahmen einer erzieherischen Maßnahme zum Militärdienst „motiviert“ worden ist, tut er sich mit dem angemessenen Umgang an Bord des Lenkwaffenzerstörers USS John Paul Jones nach wie vor schwer. Nach einer weiteren Eskapade ist er seinem endgültigen Ausschluss aus der Navy deshalb näher als je zuvor, eine denkbar überraschende Erscheinung zieht just dann jedoch die volle Aufmerksamkeit der schwimmenden Streitkräfte auf sich: Gigantische Vehikel außerirdischen Ursprungs landen auf dem Ozean vor Hawaii und umschließen sowohl die Inselgruppe als auch drei Zerstörer unter einem Energieschild – es ist also allein an deren technisch heillos unterlegenen Crews, die Bedrohung zurückzudrängen.

Wie ist Battleship entstanden?

Es ist gang und gäbe, dass sich Hollywood auf der Suche nach neuem Material an Romanen, TV-Serien, Comics, Videospielen oder Theaterstücken bedient. Im Falle von Battleship liefert jedoch ein wohlbekanntes Brettspiel die nötige Inspiration: Der im deutschsprachigen Raum als Schiffe versenken geläufige Klassiker fungiert als konzeptionelle Grundlage, die im späteren Verlauf des Films durch ein bestimmtes technisches Manöver auch in der Handlung selbst grob aufgegriffen wird. Gedreht wurde der Streifen schließlich auf den hawaiianischen Inseln Maui und Oahu, während für einige Bordszenen das legendäre Weltkriegsschiff USS Missouri – Filmfreunden auch bekannt aus Alarmstufe: Rot – zum Einsatz kam.

Battleship: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 2012

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 2012

Regisseur

  • Peter Berg

Produktionsland

  • USA

Genre

Originaltitel

  • Battleship

Originalsprache (OV)

  • Englisch

Filmlänge

  • 131 Minuten

Auszeichnungen

  • Teen Choice Award 2012 für Rihanna

Ähnliche Filme

Entscheidende Schlacht auf hoher See: Lass die Besatzung von Battleship todesmutig ins spektakuläre Gefecht gegen außerirdische Invasoren ziehen, während Du in der Sicherheit Deines Sofas auf TVNOW zuschaust!

© 2020 RTL interactive GmbH