Die Farm in den Alpen

PREMIUM | Reportage und Dokumentationen
FRA, 2015 | Länge 52 Min, ab 12
Inhalt:
Das ist sie, die "heile Welt" - auf Nicolas Barth Farm, mitten in einem verwunschenen Tal im Schweizer Jura-Gebirge. Hier gibt es weder Zäune, noch Pflanzenschutzmittel oder Gewehre. Die preisgekrönte Dokumentation gleicht einem idyllischen Naturschutz-Märchen vom idealistischen Farmer, der einen Ort geschaffen hat, wo Mensch, Haus- und Wildtier harmonisch miteinander leben. Heimat; Film
Schauspieler:
Mehr Infos | Cast

Die Farm in den Alpen – Informationen zur Dokumentation

Das Genre des Dokumentarfilms ist reich an Filmen zum Thema Natur und deren Erhalt. Aus der Vielzahl der Umweltidealisten ragt Öko-Bauer Nicolas Barth mit seiner Vision von einem harmonischen Leben mit der Natur dennoch heraus. Die Dokumentation Die Farm in den Alpen stellt den Idealisten und sein Lebenswerk vor.

Die Farm in den Alpen – weitere Fakten und Informationen

  • Erscheinungsdatum
    • 2015
  • Regisseur
    • Guillaume Maidatchevsky
  • Genre
    • Dokumentation
  • Länge
    • ca. 56 Minuten
  • Originaltitel
    • Une Ferme Sauvage
  • Originalsprache
    • Französisch
  • Musik komponiert von
    • keine Angaben
  • Erzähler
    • keine Angaben
  • Auszeichnungen
    • Deauville Green Award
  • Ähnliche Dokumentationen
    • Ein Leben mit Wölfen
    • Ailos Reise

Wie kann man im Einklang mit der Natur leben?

In einer Zeit, in der alle Welt über Naturschutz diskutiert, hat Nicolas Barth seine Vision vom Leben und Arbeiten im Einklang mit der Natur einfach in die Tat umgesetzt. Mitten in einem Tal im Schweizer Jura-Gebirge hat der Öko-Farmer einen Hof gebaut, auf dem er unter größtmöglicher Rücksicht auf die umgebende Landschaft und Tierwelt lebt und arbeitet. Landwirtschaft versteht Barth nicht als Abgrenzung von der Natur und erst recht nicht als Ausbeute des natürlichen Lebensraumes. Er strebt vielmehr eine Einheit zwischen Mensch, Kultur und Natur an. Dieses Ideal ist ihm mit seiner Farm in den Alpen eindrucksvoll gelungen. Die Macher der Dokumentation Die Farm in den Alpen haben den Idealisten in den Bergen besucht und von dort atemberaubende Bilder mitgebracht.

Was zeichnet die Öko-Farm aus?

Für Öko-Bauer Barth sind Zäune und Waffen als Mittel zur Abgrenzung von der Natur ein Gräuel. Er lebt nicht gegen die ihn umgebende Landschaft, sondern mit ihr. Deshalb finden sich auf seiner Farm neben Haus- und Nutztieren auch Wildtiere wie Füchse und Luchse. Dass diese dynamische Lebensgemeinschaft funktioniert, verdankt sich auch der klugen Anpassungsstrategie Barths. So hat er in den Hühnerstall einen Baum gepflanzt, damit die Hühner nachts zum Schutz vor Wildtieren auf den Ästen schlafen können. So erübrigt sich die Jagd auf Füchse, Luchse und Co. Diese Einstellung überträgt sich auch auf die Tiere – ob domestiziert oder wild. Wohl auf kaum einem anderen Bauernhof sieht man einen Hund harmonisch mit einem Fuchs spielen. Auf der Öko-Farm von Nicolas Barth ist das gang und gäbe.

Wie kann man die Dokumentation online streamen?

Die Farm in den Alpen ist ab sofort im Online-Stream bei TVNOW abrufbar. Auf der Streaming-Plattform kannst du diesen wie auch viele andere Beiträge in allen möglichen Genres jederzeit online anschauen. Du interessierst dich für einen Inhalt? Dann suche einfach den entsprechenden Titel, aktiviere den Stream und genieße den Beitrag. Übrigens: Online sehen kannst du alle Filme und Serien bei TVNOW sowohl zu Hause als auch unterwegs. Denn über die gleichnamige App kannst du jeden Titel auch auf mobilen Geräten wie einem Smartphone streamen. Probiere es aus und überzeuge dich selbst.