Die Schlei - Schleswig-Holsteins schönste Förde

PREMIUM
DEU | Länge 44 Min, ab 12
Inhalt:
Die Schlei - eine Flusslandschaft wie aus dem Bilderbuch. Hunderttausende Besucher lockt die Ostsee-Förde jedes Jahr an. Abseits der nostalgischen Städte ist die Schlei Heimat vieler Tiere. Im Frühjahr ziehen Seeadler ihre Jungen hier auf und im Herbst kämpfen die Damhirsche um das Vorrecht des Stärkeren. Die Doku begleitet die vielfältige Tierwelt der Schlei über ein Jahr.
Weniger Infos | Cast

Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde – Informationen zur Dokumentation

Der auf Unterwasseraufnahmen spezialisierte Naturfilmer Thomas Behrend und sein Team haben ein Jahr lang das Leben an und in der Schlei begleitet, was dem Genre der Naturdokumentation einen schönen Film über die längste Förde Norddeutschlands beschert hat. Die Schlei ist nämlich kein Fluss, sondern eine in der letzten Eiszeit durch ablaufendes Schmelzwasser entstandene Rinne, die heute über 42 Kilometer Länge Schleswig mit der Ostsee verbindet. Zahlreiche Tiere nutzen die Förde, um sich fortzupflanzen, für andere sind die Seegraswiesen ganzjähriger Lebensraum. An den unbefestigten Ufern der Schlei leben seltene Tierarten und an der Mündung gehen Schweinswale auf Heringsjagd. Diese informativ kommentierten, teils spektakulären Aufnahmen sind jetzt als Online-Stream bei TVNOW erhältlich. Unterwasser-Aufnahmen wechseln sich ab mit Luftbildern und Passagen in Zeitraffer oder Zeitlupe, was die Dokumentation dynamisiert und den Zuschauer beim online Anschauen fesselt.

Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde – weitere Fakten und Informationen

  • Erscheinungsdatum
    • 2012
  • Regisseur
    • Thomas Behrend
  • Genre
    • Dokumentation
  • Länge
    • ca. 45 min
  • Originaltitel
    • Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde
  • Originalsprache
    • Deutsch
  • Musik komponiert von
    • keine Angabe
  • Sprecher
    • keine Angabe
  • Auszeichnungen
    • keine Auszeichnungen
  • Ähnliche Dokumentationen
    • Die Nordsee von oben; Deutschland 2011
    • Die Ostsee. Zweiteilige Dokumentation; Deutschland 2007

Worum geht es in Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde?

Die Macher von Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde begleiten den Wasserarm von der Mündung bis nach Schleswig über ein ganzes Jahr hinweg und zeigen dabei Bilder einer Landschaft, die durch das Wetter und die Nähe zum Meer geprägt ist. Schleswig, die ehemalige Hauptstadt des gleichnamigen Herzogtums, ist der einzige größere Ort an der Schlei; ansonsten überwiegt die Natur, in der sanfter Tourismus und eine reiche Tier- und Pflanzenwelt durchaus einträchtig nebeneinander existieren. Seeadler und Damhirsche, Schweinswale, ein Seehase bei der Brutpflege und eine Seenadel bei der Geburt – der Jahreslauf an der Schlei ist geprägt durch ihre Bewohner. Ohne erhobenen Zeigefinger zeigt die Dokumentation Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde, wie schutzwürdig und schutzbedürftig diese einzigartige Landschaft im hohen Norden Deutschlands ist.

Worüber wird in Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde berichtet?

Die Filmemacher beginnen mit der Arbeit der Heringsfischer von Schleimünde, wenn die delfinartigen Tümmler (die einzigen Wale, die dauerhaft die Ostsee besiedeln) die Fische, die durch die Maschen der Fangnetze rutschen, als willkommenen Imbiss nutzen. Mehrfach besucht wird ein junger Seehase, der sein Gelege gegen neugierige Taucher und gefräßige Krabben verteidigt, mit Frischwasser befächelt und schließlich erschöpft dessen Schlupf bewacht. Damwild erfüllt bei der Brunft die herbstlichen Wälder mit den markanten Rufen und einem Seeadlerpärchen gelingt es erst mit Nahrungsentzug und Flugvorführungen, den Nachwuchs davon zu überzeugen, das Nest zu verlassen. Die Dokumentation, die jetzt bei TVNOW im Stream angesehen werden kann, schildert ein Jahr im Leben der Förde zwischen Flensburg und Kiel.

Was ist das Besondere von Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde?

Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde gehört zum Genre der Dokumentation und belässt es deshalb konsequent bei informativen Kommentaren, zeichnet nichts schön und fordert zu nichts auf. Trotzdem gelingt es dem Filmteam, die Fragilität der gezeigten Ökosysteme zu vermitteln und den Wunsch zu wecken, die Schlei einmal selbst zu besuchen, ohne ihr dabei zu schaden. Selbst spektakuläre Tier- und Pflanzenaufnahmen werden ohne Pathos präsentiert und die exotisch anmutenden Seenadeln oder Schweinswale werden genauso interessiert betrachtet wie die großen Rudel Damwild oder die Lämmer, der Raps und die blühenden Kirschbäume, die zum Frühling in Schleswig-Holstein einfach dazugehören. In Kappeln wird zur Laichzeit der selten gewordene Hering vom Ufer aus geangelt; der letzte europäische Heringszaun wird liebevoll gepflegt, aber nicht mehr zum Fischen genutzt. Fähren, nicht Brücken überqueren die Schlei – eine geruhsame Art der Fortbewegung, die dem Massentourismus Einhalt gebietet und Momente der Ruhe schafft, die den Blick auf die umgebende einmalige Natur lenken. Wer etwas streamen möchte, das die Natur über und unter Wasser als Teil des Lebens in Norddeutschland zeigt, wird bei Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde fündig. Man kann online sehen, wie das Leben an Deutschlands längster Förde den Jahreszeiten folgt; ab jetzt kann jeder Die Schlei – Schleswig-Holsteins schönste Förde bei TVNOW online streamen.