Jetzt testen

CouchpartybetaStreame mit Freunden!

Jetzt starten
Die zwei Escobars - Kolumbien, der Fußball und die Drogen

Die zwei Escobars - Kolumbien, der Fußball und die Drogen

Premium

USA, 2010 | Länge 103 Min, ab 12

Inhalt:

Bis zu seinem Tod im Jahr 1993 war Pablo Escobar der berüchtigtste Kokainhändler. Der Drogenbaron half dem Sport in Kolumbien in den 80er-Jahren finanziell auf die Beine - um das schmutzige Drogengeld zu waschen. Den Namen Escobar trug auch der talentierte und beliebte Fußballnationalspieler Andrés Escobar. Wenige Tage, nachdem er bei der Fußball-WM 1994 ein Eigentor schoss, wurde er ermordet.

Das könnte Dir auch gefallen

Die zwei Escobars – Kolumbien, der Fußball und die Drogen: Infos zum Film

Pablo Escobar war der größte Drogenhändler aller Zeiten. Sein Namensvetter Andrés Escobar galt als einer der populärsten Fußballer in Kolumbien. Obwohl sich Pablo und Andrés Escobar eigentlich nur die Nachnamen teilten, kreuzten sich ihre Leben auf tragische Art und Weise. Die Dokumentation Die zwei Escobars erzählt die Geschichte von zwei Männern in einem Land, das in einen Sumpf aus Drogen, Gewalt und Korruption geriet.

Hintergründe zur Doku Die zwei Escobars

Pablo Escobar war Anfang der 1990er Jahre der mächtigste und reichste Drogendealer der Welt. Der Anführer des Medellín-Kartells herrschte mit eiserner Faust über ein gewaltiges Imperium zum Vertrieb illegaler Substanzen. Sein Namensvetter, Andrés Escobar, galt zeitgleich als einer der größten Fußballstars in Kolumbien. Der Dealer und der Sportler waren nicht verwandt. Allerdings verwoben sich ihre Schicksale auf untrennbare Weise. Schließlich sollte der Fußballer das schlechte Image seines Landes verbessern. Kolumbien war für Drogen und Gewalt bekannt.

Von Andrés Escobar, dem populären Fußballer, erhofften sich Politik und Bevölkerung zur Weltmeisterschaft 1994 eine andere Botschaft. Doch die Drogenkriminalität verfolgte sein Team bis auf den Platz, sodass seine Mannschaft nach Drohungen der Kartelle die Nerven verlor. Nachdem Andrés Escobar ein Eigentor schoss, flog seine Mannschaft aus dem WM-Turnier. Wenige Tage später wurde der Nationalspieler auf offener Straße erschossen. Ein ähnliches Schicksal erlebte zuvor schon Pablo Escobar. Beide Protagonisten sind in historischen Aufnahmen zu sehen. Außerdem kommen ihre Angehörigen und wichtige Zeitgenossen zu Wort. Im Film sprechen María Ester Escobar, Francisco Maturana und Alexis García V über die Ereignisse.

Was sind die wichtigsten Themen von Die zwei Escobars?

Der Dokumentarfilm behandelt die Verstrickungen zwischen Drogenhändlern, Politikern und Sportlern. So geht es um das Leben von Pablo Escobar, der 1949 in ärmlichen Verhältnissen geboren wurde, bevor er mit dem Kokainhandel zu einem der reichsten Männer der Erde aufstieg. Einen Teil seines Einkommens nutzte der Drogenbaron, um Schulen und Fußballplätze zu bauen. Auf einem dieser Bolzplätze lernte Andrés das Kicken. Als der 20 Jahre alte Sportler seine Kariere beim Verein Atlético Nacional begann, wusste er nicht, dass der Club mit Drogengeldern finanziert wurde.

Während seine Teamkollegen die Einladung der Drogenmafia gerne annahmen, hielt sich der Sportler aus solchen Kreisen heraus. Er nutzte seine Beliebtheit, um benachteiligten Heranwachsenden zu helfen. Dennoch konnte der Fußballer dem Teufelskreis aus Korruption durch das Drogengeld letztlich nicht entkommen, was das wichtigste Thema der Dokumentation ist.

Wo spielt der Film Die zwei Escobars?

Die kolumbianische Großstadt Medellín war die Basis des Drogenbarons, der sein Kokain über verschiedene Länder in Südamerika bis in die Vereinigten Staaten brachte. Teile der Dokumentation spielen daher in Kolumbien. Außerdem dreht sich der Film um die tragischen Ereignisse während der Fußballweltmeisterschaft 1994, die in den USA stattfand. Wichtige Geschehnisse ereigneten sich während des Vorrundenspieles der kolumbianischen Mannschaft gegen die Vereinigten Staaten. Als Andrés Escobar eine Flanke zum Eigentor abfälschte, leitete er das Ausscheiden seines Teams ein. Sechs Tage nach den Ereignissen wurde der Spieler von einem Fahrer mächtiger Drogenhändler ermordet. In Medellín, dem Hauptschauplatz des Dokumentarfilms, verehren Menschen bis heute den Drogendealer, während andere Einheimische dem Fußballer gedenken.

Die zwei Escobars: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 27. August 2010

Regisseur

  • Jeff Zimbalist, Michael Zimbalist

Produktionsland

  • USA

Genre

Originaltitel

  • The Two Escobars

Originalsprache (OV)

  • Englisch (US)

Filmlänge

  • 103 Minuten

Altersfreigabe

  • FSK 12

Ähnliche Serien und Filme

Schaue jetzt Die zwei Escobars – Kolumbien, der Fußball und die Drogen im Online Stream auf RTL+ und erlebe zwei tragische Geschichten im Drogensumpf Kolumbiens.

  • Filme
  • Die zwei Escobars - Kolumbien, der Fußball und die Drogen

© 2022 RTL interactive GmbH