Jetzt testen

Informationen zum Film: Digitale Goldgräber - Der geheime Bitcoin-Bunker

Digitale Goldgräber – Der geheime Bitcoin-Bunker ist eine im Jahr 2019 erschienene Dokumentation, die das digitale Zahlungsmittel Bitcoin zum Thema hat. In dem Film aus Deutschland wird im Besonderen auf das sogenannte Mining eingegangen. Gezeigt wird eine Anlage, in der die Bitcoin-Einheiten geschürft werden.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Digitale Goldgräber – Der geheime Bitcoin-Bunker

Zu den Personen, die in der Doku vorkommen, gehört unter anderem Matthis Schultz, der Geschäftsführer einer Firma, die im Bereich Crypto-Mining engagiert ist. Auch Moritz Jäger, ein Experte in der Welt der Bitcoins, ist mit von der Partie. Er geht besonders auf die technischen Aspekte des digitalen Zahlungsmittels und des Minings ein. Eine weitere Person, die sich mit dem Schürfen von Bitcoins beschäftigt, ist Jared Tate aus den USA. Der junge Mann betreibt eine Mining-Farm. Auch ein sogenannter Bitcoin-Millionär hat in der Dokumentation seinen Auftritt: Der Niederländer Didi Taihuttu hat vor dem Hype um das digitale Zahlungsmittel Einheiten gekauft und auf diese Weise ein Vermögen gemacht. Eine weitere Person aus der Doku ist Oliver Flaskämper, der Geschäftsführer eines Unternehmens, das eine Plattform für Kryptowährungen betreibt. Darüber hinaus kommt ein Mitarbeiter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zum Thema Bitcoin zu Wort.

Was sind eigentlich Bitcoins?

Bitcoins sind Einheiten eines digitalen Zahlungsmittels, das nicht zentral, sondern dezentral organisiert ist. Das bedeutet, dass für Verwendung dieses Zahlungsmittels im Alltag kein Mittelsmann benötigt wird. Bei Überweisungsvorgängen, die via Bitcoin getätigt werden, kann auf eine klassische Bank demzufolge verzichtet werden. Technisch betrachtet basieren Bitcoins auf dem Datenbanksystem Blockchain, das als eine Art von Kassenbuch bezeichnet werden kann. Die Blockchain ist auf etlichen Rechnern auf der ganzen Welt verteilt. Viele Bitcoin-Fans betrachten die Technologie als Revolution im Finanzbereich.

Was sind die Schauplätze und Unterthemen der Dokumentation Digitale Goldgräber – Der geheime Bitcoin-Bunker?

Einer der wesentlichen Schauplätze des Films Digitale Goldgräber – Der geheime Bitcoin-Bunker ist ein in einer ehemaligen Mine untergebrachtes Datenzentrum. Die Anlage, in der Bitcoins geschürft werden, befindet sich im Norden Norwegens. Zu den weiteren Schauplätzen der Doku zählen unter anderem die Frankfurter Zentrale des Unternehmens, das sich im Crypto-Mining engagiert, die Räumlichkeiten des Bitcoin-Millionärs, ein Supermarkt und eine Mining-Farm in den USA. Sowohl die Technologien als auch die mit den digitalen Zahlungsmitteln verbundenen Anwendungen und Marktentwicklungen sind Gegenstand des Films. In der Dokumentation werden darüber hinaus die Risiken, die im Zusammenhang mit diesen digitalen Zahlungsmitteln stehen, kurz erläutert.

Digitale Goldgräber – Der geheime Bitcoin-Bunker: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 2019

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 2019

Produktionsland

  • Deutschland

Genre

Originaltitel

  • Digitale Goldgräber – Der geheime Bitcoin-Bunker

Originalsprache (OV)

  • Deutsch

Filmlänge

  • Ca. 42 Minuten

Ähnliche Filme

Du interessierst Dich für die Themenfelder Blockchain und Bitcoins? Schaue Dir die Dokumentation Digitale Goldgräber – Der geheime Bitcoin-Bunker online im Stream auf TVNOW an!

  • TVNOW
  • Filme
  • Digitale Goldgräber - Der geheime Bitcoin-Bunker

© 2020 RTL interactive GmbH