Jetzt testen

Druck und Mobbing bei H&M?

PREMIUM
DEU, 2019 | Länge 22 Min, ab 6

Inhalt:

Heftige Vorwürfe gegen die Modekette H&M: Angeblich soll sie an mehreren Standorten mit drastischen Methoden langjährige Mitarbeiter aus dem Unternehmen drängen, um sie gegen billige Arbeitskräfte auszutauschen. Angestellte sollen sogar bespitzelt worden sein. Unsere Reporter haben mit Betroffenen gesprochen und auch selbst undercover recherchiert, wie die Arbeitsbedingungen in den Filialen sind - und dann Antworten von H&M verlangt.
Weniger Infos | Cast

Informationen zum Film: Druck & Mobbing bei H&M?

Diese Reportage erhebt schwere Vorwürfe gegen die Modekette H&M. Sie geht der Frage nach, ob sie Mitarbeiter systematisch unter Druck setzt. Sogar von Mobbing ist die Rede. Reporter sprechen mit Angestellten. Teilweise begeben sie sich undercover in einzelne Filialen, um den Anschuldigungen auf den Grund zu gehen.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Druck und Mobbing bei H&M

Bei diesem Film handelt es sich um eine Reportage. Diese kommt ohne Schauspieler aus. Stattdessen sprechen Mitarbeiter hier von ihren eigenen Erfahrungen. Darüber hinaus erzählen die Reporter, was sie selbst erlebten. Dadurch entsteht eine hohe Authentizität und Druck und Mobbing bei H&M benötigt keine schauspielernden Darsteller. Diese Reportage lebt von ihrer Nähe zu realen Personen.

Welche Themen arbeitet der Online-Stream auf?

Die Reportage Druck und Mobbing bei H&M greift ein weitverbreitetes Thema auf. Allgemein scheinen Schikanen in der Arbeitswelt zuzunehmen. Für Arbeitnehmer ist es schwer, sich dagegen zu wehren. Sie stehen in einem Abhängigkeitsverhältnis zu ihrem Arbeitgeber und wollen ihren Job behalten. Diese Missstände zeigt der Film in Bezug auf H&M. Die Reporter sprechen mit ehemaligen Mitarbeitern, die von kruden Methoden berichten. Darüber hinaus machen sich die Filmemacher ihr eigenes Bild. Dies geschieht, indem sie sich undercover in einige Filialen begeben. Dabei kommt ans Licht, dass es in einigen Läden üblich ist, ältere Mitarbeiter gegen jüngere auszutauschen. Sie sind billiger und flexibler. Allgemein herrscht ein Klima, in dem planbare Arbeitszeiten kaum möglich sind. Vor allem Müttern erschwert dies die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie. Weiterhin berichtet Druck und Mobbing bei H&M von befristeten Arbeitsverträgen, ungerechter Stundenverteilung sowie Bosheiten durch die Filialleitung. Das sind eine Reihe an Vorwürfen, mit denen sich die bekannte Modekette konfrontiert sieht.

Hatte dieser Film Folgen für H&M?

Zu der Reportage Druck und Mobbing bei H&M nahm die Modekette keine Stellung. Lediglich auf Facebook lud die deutsche Leitung zu einem Dialog mit seinen Kunden ein. Einer der großen Kritikpunkte ist, dass H&M in seinen Filialen sowie Läden von Tochterunternehmen keine Betriebsräte dulde. Zwar gibt es an wenigen Standorten dennoch mittlerweile einige, meist aber unter erschwerten Bedingungen. Mitarbeiter, die sich so organisieren, müssen oftmals Sanktionen durch die Filialleitung fürchten. Diese nimmt beispielsweise Einfluss auf die Arbeitszeiten. Sie vergibt etwa beliebte Schichten an Personen, die weniger unangenehm erscheinen. Die Zustände sind der Firmenleitung durchaus bekannt. Zu Druck und Mobbing bei H&M äußerte sich die Firma nie direkt. In einer anderen Stellungnahme geht sie auf einige der Vorwürfe ein, streitet sie allerdings ab. Das Unternehmen selbst schreibt, unabhängig davon, bereits seit einigen Jahren rote Zahlen.

Druck und Mobbing bei H&M: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 2019

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 2019

Produktionsland

  • Deutschland

Genre

Originaltitel

  • Druck und Mobbing bei H&M

Originalsprache (OV)

  • Deutsch

Filmlänge

  • 22 Minuten

Ähnliche Filme

Jetzt auf TVNOW Druck und Mobbing bei H&M anschauen!

  • TVNOW
  • Filme
  • Druck & Mobbing bei H&M?

© 2020 RTL interactive GmbH