Jetzt testen

Ein Schnupfen hätte auch gereicht

PREMIUM
Länge 87 Min, ab 12

Inhalt:

Advent des Jahres 2007: Hinter den Kulissen einer TV-Show geht es hoch her, denn Gaby Köster kümmert sich wieder einmal um alle gleichzeitig. Um ihre erkältete Maskenbildnerin, ihren Agenten Jonas, um Mike Krüger, Hugo Egon Balder und natürlich ihren Sohn Donald. Stress pur - und auch der Weihnachtsurlaub auf Ibiza bringt nicht die erhoffte Erholung. Gerade wieder zurück in Köln schmerzt Gabys Arm, ihr wird schwindelig, sie fällt und knallt auf einen Heizkörper. Die schwerwiegende Diagnose im Krankenhaus: Hirnblutung und Schlaganfall. Das Geräusch der Knochensäge dringt dumpf zu ihr durch, als man ihr die Schädeldecke entfernt. Als Gaby schließlich aus einem wochenlangen Komazustand erwacht, steht sie plötzlich vor einem neuen Leben - ohne Selbständigkeit und Selbstbestimmung. Doch die energische Physiotherapeutin Jacky greift durch: Sie hält ihr die Paparazzi vom Hals, duldet keine Kapitulation und provoziert Gaby zu neuen Kräften. Gaby rappelt sich auf und findet über ihren ersten Auftritt im September 2011 bei stern TV den Weg zurück ins Rampenlicht. Im Januar 2016 gelingt ihr mit den "Puppenstars" schließlich wieder der Schritt in die Primetime bei RTL.

Schauspieler:

Anna SchudtRolle: Gaby Köster
Jasmin SchwiersRolle: Jaqueline "Jacky" Amboss
Swetlana SchönfeldRolle: Mum
Moritz BäckerlingRolle: Donald
Michael SchenkRolle: Jonas Wagner
Oliver WnukRolle: Marc
Stephan GrossmannRolle: Adrian Schmitt
Christoph GrunertRolle: Dr. Schröter
Weniger Infos | Cast

Information zum Film: Ein Schnupfen hätte auch gereicht

Als Gaby Köster, die beliebte Darstellerin der Kassiererin Rita aus Köln, unerwartet einen Schlaganfall erlitt, hielt die deutsche Comedyszene und deren Anhängerschaft den Atem an. Es war unklar, ob Köster je ins Rampenlicht – oder überhaupt ins Leben – zurückkehren würde. Mit viel körperlicher Kraft und Willensstärke sowie der Unterstützung von Freunden und engagierten Menschen kämpfte sie sich zurück. Von diesem beschwerlichen aber mutigen Weg handelt die Tragikomödie Ein Schnupfen hätte auch gereicht aus dem Jahr 2017, die trotz aller Dramatik keine Heiterkeit vermissen lässt.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Ein Schnupfen hätte auch gereicht

Anna Schudt verkörpert in Ein Schnupfen hätte auch gereicht Gaby Köster und porträtiert die kölsche Frohnatur samt Originaldialekt und Galgenhumor einzigartig. Sie gewann dafür 2018 einen internationalen Emmy. An ihrer Seite agiert Ritas-Welt-Tochter Jasmin Schwiers als Pflegerin Jackie. Ein weiterer Darsteller in Ein Schnupfen hätte auch gereicht ist Oliver Wnuk, der schon in der beliebten Kultserie Stromberg als Büromitarbeiter in Erscheinung trat. Die Rollen waren für die Schauspieler herausfordernd. Auch einige Cameo-Auftritte bekannter deutscher Comedygrößen wie Hugo Egon Balder und Mike Krüger bereichern die Besetzung von Ein Schnupfen hätte auch gereicht, allen voran Hella von Sinnen, die Gaby Köster am Krankenbett unterhalten will und dabei gleich eine komplette Karaoke-Ausrüstung mitbringt.

Worum geht es in Ein Schnupfen hätte auch gereicht?

Der Film Ein Schnupfen hätte auch gereicht basiert auf Kösters gleichnamiger Bestseller-Biografie, welche sie trotz der tragischen Umstände mit einer Prise Humor verfasste. Am Anfang steht ein kurzer Einblick in die Vorgeschichte: Terminvorgaben, Zeitdruck und eine geplante Tournee sorgen für enormen Stress und bringen Köster ans Limit. Als dann noch der so lang ersehnte Urlaub mit Sohn Donald in Spanien überschattet wird von den Renovierungsarbeiten des teilweise zerstörten Ferienhäuschens, ist das Chaos komplett. Erste Warnzeichen werden nicht richtig eingeschätzt. Schließlich bricht Köster im Beisein ihrer Mutter zusammen und die Odyssee beginnt. In Ein Schnupfen hätte auch gereicht versuchen die Ärzte, das Leben der so bekannten und beliebten Frau zu retten. Sie verbringt viele Monate im Krankenhaus, davon einen Teil ohne Bewusstsein. Drinnen wartet die Familie auf ein Erwachen, draußen lauern die Paparazzi wie die Geier auf eine reißerische Story. Und als die halbseitig Gelähmte dann endlich wieder die Augen aufschlägt, fängt die Herausforderung ihres neuen ungewohnten Lebens erst an.

Warum Ein Schnupfen hätte auch gereicht anschauen?

Ein Schnupfen hätte auch gereicht wurde in den Nobeo-Studios in Efferen bei Hürth in Nordrhein-Westfalen gedreht und ist gespickt mit lustigen Bemerkungen, die so typisch sind für Köster, die auch am Drehbuch mitschrieb. Ihre Fans lieben sie für ihren Humor, der sie auch in den dunkelsten Momenten nicht verlässt. Als sie endlich aus ihrem Koma erwacht und die Krankenhausbelegschaft ihr vorsichtig zu erklären versucht, was geschehen ist, versteht sie erst mal gar nichts und kommentiert das Ganze mit einem: „Sach mal, habt ihr Schimmel an der Hirnrinde?“

Ein Schnupfen hätte auch gereicht: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 14. April 2017 (RTL)

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 14. April 2017 (RTL)

Regisseur

  • Christine Hartmann

Produktionsland

  • Deutschland

Genre

  • Tragikomödie

Titellied

  • Frederik Wiedmann

Originaltitel

  • Ein Schnupfen hätte auch gereicht

Originalsprache (OV)

  • Deutsch

Filmlänge

  • 90 Minuten

Auszeichnungen

  • Anna Schudt Nominierung Deutscher Fernsehpreis 2018
  • Anna Schudt International Emmy Award 2018

Ähnliche Filme

Schau Dir jetzt Ein Schnupfen hätte auch gereicht in der Mediathek an!

  • TVNOW
  • Filme
  • Ein Schnupfen hätte auch gereicht

© 2020 RTL interactive GmbH