Familie Wolf - Gefährliche Nachbarn

PREMIUM
DEU | Länge 44 Min, ab 12
Inhalt:
Über zwei Jahre lang begleitet Naturfilmer Sebastian Koerner den Wolfs-Rüden Leo und seine Familie in ihrem Revier auf dem Truppenübungsplatz in Munster-Nord in Niedersachsen. Leo kommt aus der Lausitz in Sachsen, mehr als 350 km entfernt. Seine Mutter gehörte zu den ersten Wölfen seit 200 Jahren, die wieder in Deutschland geboren wurden. Mithilfe von Videofallen und geschickter Tarnung, beobachtet Sebastian Koerner das Familienleben. Alles läuft gut, bis zwei Jungtiere aus einem Wurf sich zu sogenannten "Problemwölfen" entwickeln: sie kommen Menschen und Autos zu Nahe, scheinen spielen zu wollen oder um Essen zu betteln. Ihr auffälliges Verhalten endet in dem ersten staatlich genehmigten Abschuss eines dieser streng geschützten Tiere in Deutschland. Doch wie kam es zu diesem Verhalten? Auf der Suche nach Antworten erweisen sich die Wölfe als soziale Familienwesen, die, wenn auch als Jungtiere neugierig und verspielt, sich als ausgewachsene Tiere scheu und vorsichtig verhalten. "Familie Wolf" zeigt, wie gut sich Wölfe in unserer Natur zurechtfinden können, denn Wölfe an sich sind weder Bestie noch Kuscheltier. Respektiert der Mensch sie und ihre Gewohnheiten, dann stehen alle Zeichen gut für eine Nachbarschaft zwischen dem Mensch und Familie Wolf.
Weniger Infos | Cast

Informationen zum Film: Familie Wolf - Gefährliche Nachbarn

Über zwei Jahre lang begleitet Naturfilmer Sebastian Koerner den Wolfs-Rüden Leo und seine Familie in ihrem Revier auf dem Truppenübungsplatz in Munster-Nord in Niedersachsen. Leo kommt aus der Lausitz in Sachsen, mehr als 350 km entfernt. Seine Mutter gehörte zu den ersten Wölfen seit 200 Jahren, die wieder in Deutschland geboren wurden. Mithilfe von Videofallen und geschickter Tarnung, beobachtet Sebastian Koerner das Familienleben. Alles läuft gut, bis zwei Jungtiere aus einem Wurf sich zu sogenannten "Problemwölfen" entwickeln: sie kommen Menschen und Autos zu Nahe, scheinen spielen zu wollen oder um Essen zu betteln. Ihr auffälliges Verhalten endet in dem ersten staatlich genehmigten Abschuss eines dieser streng geschützten Tiere in Deutschland. Doch wie kam es zu diesem Verhalten? Auf der Suche nach Antworten erweisen sich die Wölfe als soziale Familienwesen, die, wenn auch als Jungtiere neugierig und verspielt, sich als ausgewachsene Tiere scheu und vorsichtig verhalten. "Familie Wolf" zeigt, wie gut sich Wölfe in unserer Natur zurechtfinden können, denn Wölfe an sich sind weder Bestie noch Kuscheltier. Respektiert der Mensch sie und ihre Gewohnheiten, dann stehen alle Zeichen gut für eine Nachbarschaft zwischen dem Mensch und Familie Wolf.