Hotel Desire

Drama
DEU, 2011 | Länge 38 Min, ab 16
Inhalt:
Hotel Desire erzählt von der alleinerziehenden Antonia, die seit der Geburt ihres Sohnes vor acht Jahren ein tristes Dasein als Zimmermädchen in dem Berliner Hotel Mira Mare fristet. Ihre Weiblichkeit und ihre Rolle als Frau hat sie schon lange aufgegeben, nur die Aufgaben einer Mutter sind es noch, die sie wahrnimmt. Der Arbeit im Hotel geht sie täglich in ihrem routinierten Trott nach und macht den Eindruck sich damit abgefunden zu haben, dass Männer in ihrem Alter sie nicht mehr wahrnehmen. An einem dieser Tage, an denen alles schief zu laufen scheint, gesteht sie ihrer Freundin und Arbeitskollegin Julia unter Tränen, dass sie seit acht Jahren keinen Geschlechtsverkehr mehr gehabt hat. All dies scheint eine Wende zu nehmen, als sie in einer der Hotelsuiten an den blinden Künstler Julius Pass gerät?
Schauspieler:
Saralisa Volm
Clemens Schick
Frederick Lau
Anna Maria Mühe
Weniger Infos | Cast

Hotel Desire - Informationen zum Film

Lust auf einen romantischen Liebesfilm mit viel knisternder Erotik? Hotel Desire – so lautet der Kurzfilm, der im Jahre 2011 viele Gemüter bewegen konnte. Regie führte bei diesem Film mit nur 38 Minuten Länge Sergej Moya. Das Drehbuch wurde ebenfalls von ihm geschrieben. Die Hauptperson in diesem Film ist Antonia, die von der deutschen Schauspielerin Saralisa Volm dargestellt wird.

Antonia hat einen kleinen Sohn im jungen Alter. Der Vater des Jungen lebt nach der Trennung in Frankreich – Antonia ist also eine alleinerziehende Mutter, die voll und ganz für ihr Kind da sein muss. Darüber hinaus arbeitet die junge Mutter in einem Hotel in Berlin als Zimmermädchen. Ihr Alltagsleben ist eintönig und trist – richtige Freude, Abwechslung oder Spontanität durfte Antonia schon lange nicht mehr erleben. Ihre Rolle als Frau hat sie ebenfalls stark zurückgedrängt und zwischenzeitlich sogar den Eindruck, von der Männerwelt komplett ignoriert zu werden. Antonia hat sich längst mit ihrem Schicksal abgefunden. Ein Ende der auswegs- und trostlosen Situation ist nicht in Sicht.

Doch eines Tages geschehen völlig unerwartete Dinge: Antonias Sohn will nach Paris reisen, um seinen Vater zu besuchen. Da die junge Mutter ihren Kleinen vor der Arbeit noch zum Bus bringen muss, kommt sie verspätet zum Dienst im Hotel. Eine stressige Stimmung kommt auf, da ihr Chef wegen des Zuspätkommens nicht gerade begeistert ist. Darüber hinaus macht Antonia an diesem Tag die Hitze zu schaffen. Sie gesteht ihrer Kollegin und Freundin, dass Männer und körperliche Liebe in ihrem Leben schon lange keine Rolle mehr spielen. Spontan rät ihr die Freundin, zum Gegenangriff überzugehen. Antonia nimmt sich diesem Ratschlag tatsächlich zu Herzen. Am gleichen Tag trifft sie auf den blinden Künstler Julius Pass, der von Clemens Schick gespielt wird. Er ist zu Gast im Hotel und wohnt in einer großen Suite. Antonia betritt das Zimmer – da Julius unter der Dusche steht, bemerkt das Zimmermädchen vorerst nicht, dass sie nicht alleine ist. Die junge Frau erkennt die Situation erst, als der blinde Künstler aus der Dusche kommt. In diesem Moment erstarrt sie vor Schreck und verliert jeden Mut, auf die Situation zu reagieren. Nach kurzer Zeit erkennt auch Julius, dass sich eine zweite Person im Raum aufhält – die beiden kommen sich näher.

Jetzt wollt ihr bestimmt wissen, wie es weitergeht – deshalb schnell den ganzen Film bei TV NOW ansehen.