Im Plastik versunken - Informationen zur Dokumentation

Derzeit gelangen jährlich acht Millionen Tonnen Plastik in die Ozeane - das entspricht etwa einem Müllwagen pro Minute, der in die Meere entleert wird. US-Forscher gehen davon aus, dass die Menge an Plastik die Anzahl an Fischen im Jahr 2050 übersteigen wird. Die Folgen dieser Umweltverschmutzung sind für Tiere, Pflanzen und auch den Menschen verheerend. Doch lässt sich diese globale Katastrophe vermeiden? In der zweiteiligen BBC-Dokumentation "Im Plastik versunken" geht die Präsentatorin Liz Bonnin der Plastikverschmutzung in den Meeren weltweit auf die Spur - und beleuchtet dabei wegweisende technische Konzepte, die dabei helfen könnten, die Ozeane vom Plastikmüll zu säubern.