Landraub

PREMIUM
AUT | Länge 91 Min, ab 12
Inhalt:
Die Doku enttarnt die Machenschaften globaler Agrarindustrie. In großen Bildern porträtiert der österreichische Filmemacher Kurt Langbein Landraub-Fälle durch Global Player aus der Sicht von Investoren, Regierungen und enteigneten Kleinbauern. Dabei verfolgt er die Spuren der Täter von Äthiopien über Kambodscha bis nach Brüssel zum europäischen Parlament.
Weniger Infos | Cast

Landraub – Informationen zur Dokumentation

Der Film über Landraub behandelt ein Thema, das in Zukunft noch weiter an Brisanz gewinnen wird: die Ressource Land und wie damit im Kapitalismus umgegangen wird. Seit der Wirtschaftskrise 2008 haben die großen Konzerne vermehrt das reale Land als Investment entdeckt. Welche Probleme und Brutalitäten dadurch produziert werden, zeigt der Film.

Landraub – Weitere Fakten und Informationen

  • Erscheinungsdatum
    • 18. September 2015
  • Regisseur
    • Kurt Langbein
  • Genre
    • Dokumentation
  • Länge
    • 91 Minuten
  • Originalsprache
    • Deutsch
  • Musik
    • Thomas Kathriner
  • Auszeichnungen
    • 'Vision Kino' zeichnete den Film als Tipp für einen Schulfilm aus
  • Ähnliche Dokumentationen
    • Darwins Nightmare – 2004
    • 10 Milliarden – wie werden wir alle satt? – 2015

Geschäftsfeld Land – eine weltweite Bedrohung?

Der Film vom Genre einer Dokumentation zeigt auf, dass reales Land nur begrenzt als Ressource zur Verfügung steht. Zur Zeit werden etwa 12 Millionen Hektar Fläche jährlich verbaut. Wenn das Land verbaut ist, wird es selten wieder zu Acker. Umso seltener werden große Ackerflächen in Zukunft zu finden sein. Diese Knappheit haben nun die Reichsten entdeckt und nehmen sich, was sie haben wollen: den Zugriff auf das Land. Für die ansässigen Bauern durchaus eine Bedrohung, wird doch ihre Lebensgrundlage zerstört.

Landgrabbing, was wird erzählt?

Landraub erzählt von den Folgen dieser Entwicklung. Durch große Maschinen wird eine andere Landwirtschaft produziert. Der Verbrauch von Wasser, Pestiziden, Chemie und Energie ist enorm und ersetzt die kleinen Bauern und ihre Felder. Die Kosten-Nutzen-Rechnung wird im Film vorgeführt: Statt 23 Energie-Einheiten können in der industriellen Landwirtschaft nur noch 3 Energie-Einheiten geerntet werden. Landraub wirft aber auch die Frage nach den Dimensionen auf. Die ganze Welt ist involviert und die Produktion dient mehrheitlich den reichen Ländern, während die Armen und die indigenen Völker vertrieben werden. Aber es regt sich Widerstand. Durch Dokumentarfilme wie diesen wird zudem die Weltbevölkerung auf diese Prozesse aufmerksam gemacht. Jetzt streamen und online anschauen!

Wer kommt in dem Film zu Wort?

Es kommen beide Seiten zu Wort: sowohl die leidenden Opfer wie auch die Profiteure. Beide Seiten werden gezeigt und es werden jeweils ihre Argumente erzählt. Haben die Arbeiter gerade ihre Lebensgrundlage oder ihren Arbeitsplatz verloren, ist der Reiche guter Stimmung, wenn er auf sein Bankkonto sieht. Im Online-Stream kannst du erfahren, was diese Dokumentation auch mit dir zu tun hat.

Der Film über Landraub ist nun bei TVNOW im Stream erhältlich. Die spannende Reportage vom Genre einer Doku lässt sich bequem im Portal online streamen. Dabei kannst du per Smartphone oder TV online sehen, welche Mechanismen zur Zerstörung der sozialen und natürlichen Umwelt unseres Planeten führen.