Jetzt testen

Lost and Delirious - Verrückt nach Liebe

Drama
CAN, 2000 | Länge 99 Min

Inhalt:

Die schüchterne Mary Bradford ist "die Neue" in einer traditionsreichen Mädchenschule im malerischen Neuengland. Sie teilt sich ein Zimmer mit zwei älteren Mädchen, Paulie und Tory, die - wie Mary bald herausfindet - eine leidenschaftliche Liebesbeziehung verbindet. Als die beiden von anderen Schülerinnen im Bett erwischt werden, bricht Tory aus Angst und Scham die Beziehung sofort ab. Doch Paulie will sich um keinen Preis mit dem Verlust der großen Liebe abfinden. In ihrer Verzweiflung setzt sie alles daran, Tory zurückzugewinnen, und fordert dabei die strenge Ordnung ihrer elitären Umgebung heraus.

Schauspieler:

Piper Perabo
Jessica Paré
Mischa Barton
Jackie Burroughs
Weniger Infos | Cast

Informationen zum Film: Lost and Delirious - Verrückt nach Liebe

Der amerikanische Spielfilm Lost and Delirious – Verrückt nach Liebe wurde 2001 gedreht und basiert auf Susan Swans Jugendroman Böse Mädchen. Das Drama erzählt die Geschichte der Schülerin Mary, die auf ein teures Eliteinternat nach Neuengland geschickt wird. Schnell freundet sich das scheue Mädchen mit den älteren Schülerinnen Pauline und Victoria an, die weit mehr als eine normale Freundschaft verbindet. Ein Strudel aus Liebe, Freundschaft und Verrat zieht immer tiefere Kreise um die drei Schülerinnen.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Lost and Delirious

Mischa Barton spielt die schüchterne Mary Bedford. Die temperamentvolle und rebellische Pauline Oster wird von Piper Perabo verkörpert. Jessica Paré ist in der Rolle der sensiblen Schülerin Victoria Moller zu sehen. In einer Nebenrolle ist Emily VanCamp als Allison Moller vertreten, die die neugierige Schwester von Victoria darstellt. Als verständnisvolle Lehrerin Mrs. Vaughn ist Jackie Burroughs Teil des Casts. Alan Fawcett mimt die Rolle des strengen Vaters Bruce Moller.

Wer sollte Lost and Delirious – Verrückt nach Liebe sehen und warum ist der Film sehenswert?

Es ist vor allem die tragische Geschichte, die von der ersten Minute an fesselt und für Gänsehaut sorgt. In ruhiger Atmosphäre erzählt Regisseurin Léa Pool von dem Leid und den Hoffnungen junger Mädchen. Jugendliche und junge Frauen empfinden schnell Sympathie für die Protagonistinnen. Die Coming-of-Age-Story ist zeitlos und spricht immer wieder neue Generationen an. Der Film ist fernab aller üblichen Teenagerkomödien. Eine Tragik zieht sich durch die Handlung, die am Ende ihren Höhepunkt erreicht. Dank des grandiosen Zusammenspiels der drei Hauptdarstellerinnen verliert die Geschichte zu keinem Zeitpunkt an Fahrt und Intensität. Ungeschönt und voller Verzweiflung zeigt diese komplexe Tragödie die harte Realität hinter einer konservativen Eliteschule, in der Träume und Andersartigkeit keinen Platz haben.

Welche bekannten Schauspieler sind in Lost and Delirious zu sehen?

Die bekannteste Darstellerin ist Mischa Barton, die eindrucksvoll die Rolle der introvertierten Mary Bedford spielt. Die Britin gehört seit ihrer Kindheit zu den vielseitigsten Charakterschauspielerinnen Hollywoods. Als junges Mädchen bewies sie in Filmen wie Notting Hill und The Sixth Sense ihr außergewöhnliches Talent. Die Jugendserie O.C. California wurde 2003 ein weltweiter Erfolg und bescherte Barton grandiose Kritiken. Die Amerikanerin Piper Perabo verkörpert einfühlsam und voller Dramatik die junge Pauline, die verzweifelt ihren Platz im Leben sucht. Perabo wurde 2000 durch den Kinohit Coyote Ugly ein Star. Neben vielen kleineren Rollen in Filmen gelang ihr 2010 mit der Serie Covert Affairs erneut ein großer Erfolg. In einer Nebenrolle als hinterlistige kleine Schwester ist die Kanadierin Emily VanCamp zu sehen. VanCamp wurde 2002 mit der Serie Everwood über Nacht berühmt und beeindruckte mit ihrem herausragenden Schauspiel in Serien wie Revenge und Brothers & Sisters.

Lost and Delirious – Verrückt Nach Liebe: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 6. Juli 2001

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 24. Oktober 2002

Regisseur

  • Léa Pool

Produktionsland

  • Kanada

Genre

Originaltitel

  • Lost and Delirious

Originalsprache (OV)

  • Englisch

Filmlänge

  • 103 Minuten

Auszeichnungen

  • Publikumspreis Golden Spike für die Regisseurin Léa Pool beim Valladolid International Film Festival 2001
  • Canadian Society of Cinematographers Awards 2002 für die Kategorie beste Kameraführung in einem Spielfilm
  • Genie Award 2002 für die Kameraführung
  • ADF Cinematography Award für den Kameramann Pierre Gil

Ähnliche Filme

Lost and Delirious – Verrückt nach Liebe ist im Stream auf TVNOW verfügbar!

  • TVNOW
  • Filme
  • Lost and Delirious - Verrückt nach Liebe

© 2020 RTL interactive GmbH