Jetzt testen
Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

Premium

DEU, 2013 | Länge 86 Min

Inhalt:

Es war einmal eine Prinzessin... so beginnt auch dieses Märchen, das eigentlich gar keines ist. Die Prinzessin lebt nämlich in einem so kleinen und so unbedeutenden Königreich, dass sie einfach in keinem Märchen vorkommt. Dabei möchte Clara unbedingt so berühmt sein wie Dornröschen oder so beliebt wie Rapunzel. Nur, was muss man dafür tun? 100 Jahre schlafen? Sich mit dem bösen Wolf anlegen? An Ideen mangelt es der Prinzessin jedenfalls nicht.

Schauspieler:

Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

Der im Jahr 2013 erschienene Kinderfilm aus Deutschland basiert auf einem Roman von Susanne Straßer und handelt von der unglücklichen Prinzessin Clara, der nicht die gewünschte Beachtung zukommt. Sie führt ein vermeintlich bedeutungsloses Leben am Hofe eines unbekannten Königreichs und fragt sich, warum ihr nicht die gleiche Berühmtheit zuteil wird wie anderen Märchenprinzessinnen. Tatsächlich ist Clara alles andere als eine typische Prinzessin, denn es mangelt ihr an Eleganz, künstlerischem Geschick und gutem Benehmen. Eines Tages liest sie sich in die alten Märchen ein und versucht fortan, das Verhalten bekannter Prinzessinnen wie Dornröschen zu kopieren, um endlich ein Wunder zu erleben. Doch als Pechvogel passiert genau das Gegenteil und Clara muss zahlreiche harte Lektionen bestehen, bis sich ihr Leben zum Besseren wendet.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Das Märchen von der Prinzessin

Die Hauptdarstellerin im Film ist Hanna Merki in der Rolle von Prinzessin Clara. Das unglückselige Mädchen hat zwar ein gesichertes, aber kein zufriedenstellendes Leben am Königshof. Stets schneidet ihre Schwester Quendolin, gespielt von Jasmin Barbara Mairhofer, besser ab als sie. Oliver Karbus tritt in der Rolle von König Heinrich auf, dem Vater von Clara. Selbst er ist der Meinung, dass Clara weniger begabt ist als ihre Schwester. Ferdinand Schmidt-Modrow ist der Schauspieler von Prinz Pfauenherz, dem potenziellen Bräutigam von Quendolin. Doch auch diese Zusammenkunft scheitert wegen Clara. Pascal Andres tritt in der Rolle von Prinz Ermelin auf, der der Einzige ist, der Clara mitsamt ihrer Macken akzeptiert.

Wer steht Clara im Märchenfilm bei?

Clara hat am Hofe des Königs einen einzigen guten Freund, den Hofnarren Michel. Er ist nicht besonders hoch gewachsen und ein ordentlicher Witzbold. Unermüdlich versucht er, seine Freundin Clara aufzumuntern. Doch als die Prinzessin den potenziellen Ehemann ihrer Schwester verschreckt, wendet sich auch der Hofnarr von Clara ab. Daraufhin fühlt sich die Prinzessin so einsam wie nie zuvor und gerät in Verzweiflung.

Was unternimmt Clara im Film?

Claras Versuche, eine berühmte Prinzessin zu sein, orientieren sich an den Märchen der Gebrüder Grimm. Denkwürdige Eigenheiten und Begegnungen haben den Prinzessinnen zur entscheidenden Wendung im Leben verholfen. So beschäftigt sich auch Clara mit Fröschen und Wölfen und überlegt, ihren Zopf aus dem Fenster hängen zu lassen. Doch der erwünschte Erfolg bleibt aus und fordert Claras Geduld heraus.

Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 2013

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 2013

Regisseur

  • Steffen Zacke

Produktionsland

  • Deutschland

Genre

Originaltitel

  • Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

Originalsprache (OV)

  • Deutsch

Filmlänge

  • 86 Minuten

Ähnliche Filme

Schau jetzt den Kinderfilm Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte auf TVNOW an!

  • Filme
  • Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

© 2021 RTL interactive GmbH