Informationen zum Film: Maximum Speed - Renn um Dein Leben!

Markus Schneider finanziert sein Studium als Kurierbote. So jagt er jeden Tag auf seinen Rollerblades durch die Straßen von Berlin, um termingerecht Dokumente abzuliefern. Und da die Rollerblades nicht nur ein Fortbewegungsmittel für ihn sind, sondern eher eine Art Religion, ist der 34-Jährige wunschlos glücklich. Doch mit dem Glück ist schon bald Schluss: Denn eine Gruppe korrupter Polizisten, die Kommissare Faller und Gruber sowie deren Vorgesetzter Jürgen Meifart, benutzen den Kurierdienst für einen gefährlichen Nebenjob. Sie stehlen beschlagnahmtes Kokain aus der Asservatenkammer des Landeskriminalamtes und verkaufen es per Kurier an wohlhabende Kunden, meist Banker und Broker. Zwei dieser Kunden, Gerhard Hübner und Andreas Sterlitz, gehen noch einen Schritt weiter und verkaufen den gelieferten Stoff nach Abzug ihres Eigenbedarfs gleich weiter. Um sich gegenüber ihren wenig begeisterten Lieferanten abzusichern, nehmen sie heimlich ein Gespräch mit Faller und Gruber auf, das die beiden Polizisten schwer belastet. Doch diese lassen sich nicht gerne erpressen und fackeln nicht lange. Sie bringen Sterlitz und Hübner um und schieben den Doppelmord Markus in die Schuhe. Bevor dieser richtig begreift, was um ihn herum geschieht, hat er schon die halbe Polizei Berlins auf dem Hals. Er taucht zunächst bei seinem Kumpel und Kurier-Kollegen Björn unter. Doch der hat sich an den krummen Geschäften beteiligen lassen und verrät Björn bei Gruber und Faller. Markus ist wieder auf der Flucht. Doch nicht alle Polizisten sind korrupt: Stephan Hartmann und Petra Sänger sollen Faller und Gruber bei ihren Ermittlungen unterstützen. Und die schöpfen auch erstmals Verdacht, als Markus nach einer wilden Verfolgungsjagd auf dem Dach eines Ausflugdampfers steht und lauthals seine Unschuld beteuert. Faller und Gruber können es hingegen kaum erwarten, Markus eine Kugel in den Kopf zu jagen. Schließlich behauptet Markus Hartmann gegenüber, dass er Beweise gegen die beiden Polizisten in der Hand hat. Doch als er das Tonband mit den Stimmen von Faller und Gruber aus der Tasche zieht, schießt Gruber auf Markus. Der landet im Krankenhaus und das Band in der Spree. Aber auch im Krankenhaus ist Markus nicht sicher. Er hat zwar keine Beweise mehr, doch er weiß genau, dass er immer noch auf der Abschussliste steht. Doch Gruber, Faller und Meifahrt sind vorsichtig geworden. Sie wollen natürlich vermeiden, dass sie in Verdacht geraten und hecken einen Plan aus. Sie entführen Markus' Freundin, um ihn damit zur Flucht zwingen und dann in Ausübung der 'Polizeipflicht' erschießen. Der Plan scheint aufzugehen. Markus flieht aus dem Krankenhaus, um Laura zu retten. Dann taucht plötzlich unerwartete Hilfe auf. Hartmann hat nämlich inzwischen weitere Nachforschungen angestellt und ist dem schwunghaften Handel mit beschlagnahmten Koks auf die Spur gekommen. Er überredet Markus zur Zusammenarbeit. Sie gehen gemeinsam zu dem von Faller & Co. bestimmten Treffpunkt. Damit ist der Kampf eröffnet, und Markus muss alles geben, um Lauras und auch sein eigenes Leben zu retten...