No End In Sight - Invasion der Amateure?

PREMIUM
USA | Länge 98 Min, ab 16

Inhalt:

Der Dokumentarfilm handelt von dem amerikanischen Feldzug gegen den Irak im Jahr 2003 und dem dramatischen Scheitern der Besatzungspolitik. Dabei wird unter anderem der tragische Verlauf der ersten beiden Besatzungsjahre rekonstruiert, in denen der Irak sich zu einem Ort des Chaos und der Gewalt entwickelte. Der Film ist zugleich eine schonungslose Auseinandersetzung mit den Hintergründen und Ursachen des Versagens der Weltmacht USA im Irak.
Weniger Infos | Cast

No End in Sight: Invasion der Amateure? – Informationen zur Dokumentation

No End in Sight: Invasion der Amateure? wirft einen Blick auf die Entstehung des amerikanischen Irakkrieges. In Interviews zur Sprache kommen dabei unter anderem an der Vorbereitung und Umsetzung beteiligte Mitglieder der Bush-Administration. Die Dokumentation des Jahres 2007 von Charles Ferguson wurde für einen Oscar in der Kategorie Best Documentary nominiert. No End in Sight: Invasion der Amateure? kannst du jetzt bei TVNOW als Stream online anschauen.

No End in Sight: Invasion der Amateure? – Weitere Fakten und Informationen

  • Erscheinungsdatum
    • 12.01.2007 auf dem Sundance Film Festival
  • Regisseur
    • Charles Ferguson
  • Genre
    • Dokumentation
  • Länge
    • ca. 102 Minuten
  • Originaltitel
    • No End in Sight
  • Originalsprache
    • Englisch
  • Musik komponiert von
    • Peter Nashel
  • Erzähler
    • Campbell Scott (Original)
  • Auszeichnungen
    • Oscar-Nominierung in der Kategorie Best Documentary der amerikanischen Academy Awards 2008
    • Special Jury Prize im Genre Dokumentation auf dem Sundance Film Festival 2007
  • Ähnliche Dokumentationen
    • Watergate (2018) von Charles Ferguson
    • Inside Job (2010) von Charles Ferguson
    • Time to Choose (2015) von Charles Ferguson

Wovon handelt No End in Sight: Invasion der Amateure?

Craig Fergusons Dokumentation aus dem Jahr 2007, jetzt als Online-Stream verfügbar, beleuchtet die Hintergründe, die zum Irakkrieg im Jahr 2003 führten und die politischen und gesellschaftlichen Konsequenzen aus dieser Entscheidung. Dazu wurden mehr als 30 Personen interviewt, die zum Teil an der Umsetzung des Krieges beteiligt waren – darunter General Jay Garner, Richard Armitage und Lawrence Wilkerson. Nun lässt sich die oscarnominierte Dokumentation auch bei TVNOW online sehen.

Wer ist Charles Ferguson und für welche Dokumentationen ist er bekannt?

Der preisgekrönte Dokumentarfilmer Charles Ferguson führte zum ersten Mal in No End in Sight: Invasion der Amateure? Regie, ein Projekt, das ihm sofort eine Oscarnominierung einbrachte. Seine drei folgenden Filme fanden ebenfalls große Beachtung. Mit Inside Job (2010) über die Finanzkrise 2008 gewann er 2011 den Oscar im Genre Dokumentation. Mit Time to Choose (2015) machte er auf den sich realisierenden Klimawandel aufmerksam, Watergate aus dem Jahr 2018 wirft einen vierstündigen Blick auf den politischen Skandal um Richard Nixon. Fergusons Debüt No End in Sight: Invasion der Amateure? lässt sich jetzt bei TVNOW streamen.

No End in Sight: Invasion der Amateure? feierte 2007 Premiere auf dem Sundance Film Festival. Online streamen lässt sich die preisgekrönte Dokumentation von Charles Ferguson bei TVNOW. Interessierst du dich für die Hintergründe des Irakkrieges? Dann schau sie dir jetzt an.