Jetzt testen
play_big Created with Sketch.
Jetzt starten
Rübezahl - Herr der Berge

Rübezahl - Herr der Berge

Premium

DEU, 1957 | Länge 70 Min

Inhalt:

Es war einmal im Riesengebirge. Rübezahl, der Herr der Berge war seit 999 Jahren aus seinem Höhlenreich nicht mehr zu den Menschen auf die Erde gekommen, weil er enttäuscht war von ihrer falschen und schlechten Art.

Schauspieler:

Rübezahl - Herr der Berge (1957) - Informationen zum Kinderfilm

Der deutsche Kinderfilm aus dem Jahr 1957 erzählt vom Berggeist Rübezahl, der im Riesengebirge wohnt und sich 999 Jahre nicht mehr vor dem Volk gezeigt hat. Er ist enttäuscht von ihren schlechten Charaktereigenschaften und möchte sich gänzlich in das gewaltige Bergmassiv zurückziehen. Doch von einem Zwerg erfährt er, dass die Guten unter den Menschen um seine Unterstützung bitten und sich wünschen, dass er wieder einmal vor den Bewohnern des Tals auftauche. Auch davon lässt sich Rübezahl nicht erweichen, denn er glaubt nicht, dass es noch gute Menschen gibt und beharrt darauf, die Begegnung mit ihnen zu vermeiden. Als er jedoch hört, dass selbst die Kinder nicht mehr an den Berggeist glauben, wird er zornig und beschließt, sich den Menschen erneut zu zeigen und ihnen Respekt einzuflößen.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Rübezahl

Der Hauptdarsteller im Film Rübezahl – der Herr der Berge ist Franz Essel in der Rolle des Berggeists Rübezahl. Seine Heimat ist das Riesengebirge, wo er sich vor langer Zeit gelegentlich auch im Tal der Menschen gezeigt hat. Dabei hat er viel Schlechtes über die Bewohner erfahren und sich 999 Jahre in seinen Berg zurückgezogen. Als er sich doch ins Tal hinabbegibt, trifft er auf eine Reihe von Menschen. Otto Mächtlinger tritt im Film als der Glaser Steffen auf und Monika Greving spielt die Ehefrau von Steffen. Helmut Lieber ist der Schauspieler von Fischer-Paule und Bobby Todd tritt in der Rolle von Bäuerlein Veit auf.

Auf welcher Erzählung basiert der Film?

Der Film Rübezahl – der Herr der Berge beruht auf Sagen aus der Region des Riesengebirges. Die Kinder kennen Rübezahl als Geist der Berge, der über das Gebirge und die Natur wacht. Er flößt den Menschen Ehrfurcht ein und mahnt sie dazu, sich gut zu verhalten und anderen nichts Schlechtes zu tun. Der Film bereitet das alte Märchen vor allem für ganz junge Zuschauer auf und führt zudem in die schlesische Kultur ein. Auch beeindruckende Landschaftsszenen sind Teil der filmischen Darstellung.

Welche Rolle spielen die Kinder im Film Rübezahl?

Im Film Rübezahl – der Herr der Berge sind es die Kinder, die den Berggeist dazu bewegen, seine Höhle nach 999 Jahren zu verlassen und sich erneut im Tal zu zeigen. Denn während der Rübezahl seine Hoffnung für die Erwachsenen schon aufgegeben hatte, dachte er, zumindest die Kinder würden ihn noch respektieren. Sein Zwerg berichtet ihm jedoch, dass die Kinder den Glauben an Rübezahl verloren haben und ihn der Märchenwelt zuordnen. Diese Schmach erträgt er nicht und macht sich auf den Weg, die Menschen zu Respekt und anständigem Verhalten zu ermahnen.

Rübezahl – der Herr der Berge: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 1957

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 1957

Regisseur

  • Erich Kobler

Produktionsland

  • Deutschland

Genre

Originaltitel

  • Rübezahl – der Herr der Berge

Originalsprache (OV)

  • Deutsch

Filmlänge

  • 70 Minuten

Ähnliche Filme

Schau nun Rübezahl – der Herr der Berge im Online Stream auf TVNOW an!

  • Filme
  • Rübezahl - Herr der Berge

© 2021 RTL interactive GmbH