Jetzt testen

Informationen zum Film: Rungis - Der größte Lebensmittelmarkt der Welt

Rungis – Der größte Lebensmittelmarkt der Welt ist eine deutsche Dokumentation über den Lebensmittelmarkt in Paris, der alle Dimensionen sprengt: Rungis beherbergt auf 232 Hektar einen eigenen Bahnhof, eine Bank und eine Polizeistelle. Dazu kommt ein kilometerlanges Straßennetz und 30.000 Menschen. Sie tummeln sich täglich im Markt, kaufen, verkaufen, schichten und verpacken. Um Mitternacht beginnt die Arbeit und endet erst am Vormittag. Der Film zeigt, wie es auf dem größten Lebensmittelmarkt der Erde zugeht.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Rungis – Der größte Lebensmittelmarkt der Welt

In der Hauptrolle des Films sind der große Markt und seine zahlreichen Lebensmittel zu sehen. Gemüse, Früchte und Fische sind eine Augenweide für jeden Besucher und Geschäftstreibenden in Rungis. Mitarbeiter sind im Film genauso vertreten wie Kunden des Großmarktes aus der ganzen Welt. Die Dokumentation wird durch einen Moderator abgerundet, der durch den Film führt und die sagenhafte Größe des Marktes erörtert. Er ist beispielsweise größer als der Staat Monaco.

Wann wurde der Markt Rungis ins Leben gerufen?

Der Markt wird auf Französisch Marché d’intérêt national de Rungis genannt. Er liegt 13 Kilometer südlich vom Pariser Zentrum in den Vororten Rungis sowie Chevilly-Larue und nur wenige Kilometer vom Flughafens Paris-Orly entfernt. Damit ist Rungis ideal an die internationale Verkehrsinfrastruktur angebunden und Waren können schnell verschickt werden. Der Markt Rungis wird von einem staatlichen Dienstleister geführt und ist somit eine öffentliche Institution. 1960 wurde er von Präsident Charles de Gaulle ins Leben gerufen, als die zwölf Hektar großen Hallen neben dem noch nicht vorhandenen Centre Pompidou zu klein wurden. 1964 bis 1969 wurde der Großmarkt Rungis gebaut. Bald darauf zog auch der Pariser Fleischmarkt, der im Pariser la Villette seine Schlachthöfe hatte, in das Gebiet von Rungis um.

Wie viele Mitarbeiter hat der Markt?

Der Markt hat etwa 30.000 Mitarbeiter in den Markthallen. 1290 Unternehmen sind im Großmarkt vertreten, davon sind 520 Großhändler. Im Jahr 2019 wurden von ihnen tausende Tonnen Lebensmittel verkauft, versendet und gehandelt. Zu den bekannten Lebensmitteln zählen Fisch aus der Bretagne, Schalentiere, Gemüse und Obst aus Spanien und Südfrankreich, sowie Fleisch aus Limousin. 2019 wurde der Zugverkehr in den eigenen Güterbahnhof eingestellt. Seit dem transportieren 24.000 Lkws die Waren durch Europa. Es besteht aber die Intention, den Güterbahnhof des SNCF wieder zu aktivieren. Gerade in Zeiten des Klimawandels ist eine Verlegung auf Schienen ein wichtiges umweltpolitisches Signal.

Rungis – Der größte Lebensmittelmarkt der Welt: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 2018

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 2018

Produktionsland

  • Deutschland

Genre

Originaltitel

  • Rungis – Der größte Lebensmittelmarkt der Welt

Originalsprache (OV)

  • Deutsch

Filmlänge

  • 55 Minuten

Ähnliche Filme

Komm jetzt online mit und schau Dir den gigantischen Großmarkt Rungis in der Doku Rungis – Der größte Lebensmittelmarkt der Welt im Stream auf TVNOW an!

  • TVNOW
  • Filme
  • Rungis - Der größte Lebensmittelmarkt der Welt

© 2020 RTL interactive GmbH