Schlacht um Stalingrad

PREMIUM | Drama
USA, 2003 | Länge 76 Min, ab 16
Inhalt:
Am 23. August 1942 greift die deutsche Armee Stalingrad an. Die Schlacht wurde zum psychologischen Wendepunkt des Zweiten Weltkriegs ein Sinnbild deutschen Größenwahns und russischer Leidensfähigkeit. Dieser Film will weder klagen noch anklagen, er erzählt die Geschichte aus der Sicht einiger Teilnehmer. Auf Basis von ihren Briefen, die ihre Empfänger nie erreichten, wird geschildert, was sie erlebten, erlitten und mit ihren Briefen zum Ausdruck brachten: Der Wolganebel, der die Sicht nahm, unerbittliche Kälte, Kämpfe, Hunger, Schmerz, Leid, Heimweh und Gefangenschaft. Hier ist das Spielgeschehen eingewoben in den authentischen und ungefärbten Rahmen des Auf- und Untergangs, dessen Akteure leibhaftig sind. Alles ist wahrheitsgetreu. Die Bilder, das Geschehen, die Worte, die gnadenlosen Kämpfe in und um einen Trümmerhaufen aus Stein, der zum größten Friedhof des zweiten Weltkrieges wurde...
Schauspieler:
Paul Crauchet
Gilles Katz
Pierre Tabard
Mehr Infos | Cast

Stalingrad Snipers - Blutiger Krieg - Informationen zum Film

Es ist das Jahr 1942: Stalingrad ist heiß umkämpft, wobei Kommandant Yashin und seine Scharfschützen ihren Beitrag leisten,um den Kesselring um die Wehrmacht undurchdringlich zu machen. Ein paar Jahrespäter wird Yashin auf eine Mission geschickt, die ihn in die Nähe von Minskführt.

In den Ruinen eines alten Schlosses macht er eine entsetzlicheEntdeckung. Geheimpläne zeigen, wo die Nazis Raketen deponiert haben, mit denenMoskau angegriffen werden kann. Experten werden geschickt, um sich der Waffenanzunehmen, doch sie fallen Heckenschützen zum Opfer. Es liegt nun an Yashin,den Raketen-Angriff zu verhindern. Dabei trifft er auf einen Mann, der einstseine Freundin ermordete und nun von einem neuen großdeutschen Reich träumt:Karl Kleist.

Seht jetzt das russiche Kriegsdrama (2009) im kostenlosen Video-Stream bei TV NOW.