Jetzt testen

Tales of Vesperia

Anime
JPN, 2009 | Länge 106 Min, ab 12

Inhalt:

Terca Lumireis ist eine Welt des Fortschritts und des Wohlstands. Es herrscht Frieden auf Terca Lumireis, wo die Menschen sich einer mächtigen Substanz namens Aer bedienen. Pure Yuri Lowell und Flynn Scifo, die beide neu dem Nylen Corps beigetreten sind, erhalten eines Tages den Auftrag, in der Nähe der Stadt Shizontania einem ungewöhnlich großen Vorkommen von Aer nachzugehen. Beide ahnen dabei nicht, dass dieser Auftrag für sie der Beginn eines großen Abenteuers ist, bei dem nichts weniger als das Schicksal von Terca Lumireis auf dem Spiel steht.

Schauspieler:

Ryuichi Azuma
Troy Baker
Christopher Bevins
Weniger Infos | Cast

Tales of Vesperia - Informationen zum Film

Ein Jahr nach der Spielveröffentlichung erschien im Jahr 2009 Tales of Vesperia in den japanischen Kinos. Der Animefilm erzählt die Vorgeschichte zum Videospiel Tales of Vesperia. Tales of Vesperia lässt Zuschauer in eine Welt eintauchen, die von der zentralen Ressource Aer bestimmt ist. Als ein ungewöhnliches Vorkommen von Aer entdeckt wird, werden zwei Neumitglieder der Niren Corps zur Erforschung losgeschickt.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Tales of Vesperia

Typisch für einen Animationsfilm: in Tales of Vesperia sind Schauspieler der klassischen Art nicht zu sehen. Stattdessen sind die Tales of Vesperia Darsteller Synchronsprecher, welche die Erzählung mit Leben füllen. Im Original lassen sich die beiden Sprecher Kousuke Toriumi als Yuri Lowell sowie Mamoru Miyano als Flynn Scifo hören. In der deutschen Synchronfassung bilden die Hauptdarsteller der Tales of Vesperia Besetzung hingegen Marco Steeger als Yuri und Constantin Lücke als Flynn Scifo. Zu erleben ist ihre Sprecher-Performance in Tales of Vesperia im Stream.

Auf welche Vorlage bezieht sich der Film Tales of Vesperia im Online Stream?

2008 erschien in Japan das Videospiel Tales of Vesperia. Das in Japan entwickelte Spiel aus dem Hause des Publishers Namco Bandai wurde ursprünglich für Xbox 360 veröffentlicht. Seitdem sind zahlreiche Varianten des Titels für andere Konsolen erschienen. Auf dem japanischen JRPG (Abkürzung für japanisches Rollenspiele) basiert der hier verfügbare Film Tales of Vesperia. Tatsächlich bildet er die Vorgeschichte zur Videospielfassung. International erschien der Film unter dem Namen Tales of Vesperia: The First Strike. Im Jahr 2009 debütierte er in Japan. Erst zwei Jahre später fand die Erstausstrahlung in Deutschland statt.

Von welchem Animestudio wurde die Handlung von Tales of Vesperia umgesetzt?

Die Umsetzung des Films Tales of Vesperia fiel in den Aufgabenbereich eines renommierten Animestudios. Production I.G wurde 1987 gegründet und hat seitdem Film- und Serienklassiker des japanischen Animationsgenres veröffentlicht. Der Name des Studios orientiert sich an den beiden Gründern Mitsuhisa Ishikawa und Takayuki Goto, deren Initialen im Firmennamen verwendet werden. Berühmtheit erlangte der Film Ghost in the Shell, der dank Production I.G im Jahr 1995 debütierte. Auch Neon Genesis Evangelion: Death & Rebirth (1997) und Jin-Roh (1999) stammen aus dem Studio aus Tokio. Neben Serienveröffentlichungen von Ghost in the Shell realisierte Production I.G auch The Vision of Escaflowne (1996). Spätere bekannte Serienhits sind Psycho-Pass (2012–2013) sowie Attack on Titan (2013–2014).

Tales of Vesperia: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 2009

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 2011

Regisseur

  • Kanta Kamei

Produktionsland

  • Japan

Genre

Titellied

  • Kane o Narashite von Bonnie Pink

Originaltitel

  • Teiruzu obu vesuperia: The first strike

Originalsprache (OV)

  • Japanisch

Filmlänge

  • 110 Minuten

Ähnliche Filme

Das filmische Prequel zum Videospiel Tales of Vesperia kannst Du nun auf TVNOW streamen!

© 2020 RTL interactive GmbH