Jetzt testen

Transformers

PREMIUM | Abenteuer
USA, 2007 | Länge 137 Min, ab 12

Inhalt:

Sam würde alles geben, wenn nur die schöne Mikaela ein Auge auf ihn werfen würde. Sam ahnt nicht, dass sein neues Auto ein Autobot ist, der im Auftrag seines Anführers Optimus Prime auf Sam aufpasst: Sam ist es, der den Schlüssel für die Zukunft des Universums besitzt. Auch böse Transformer haben es auf den Teenager abgesehen, der sie zu ihrem eingefrorenen Anführer Megatron führen soll...
Weniger Infos | Cast

Weitere Transformers-Filme

Transformers – Informationen zum Film

Michael Bays Transformers ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2007. Er basiert auf der gleichnamigen Spielzeugreihe von Hasbro. Es sollten weitere Filme folgen, die Michael Bays Ansehen als einer der einflussreichsten Filmemacher Hollywoods manifestierten. Transformers folgt dem Alltag von Sam Witwicky – einem Outsider ohne Freundin. Sein Leben ändert sich schlagartig, nachdem er sein erstes Auto geschenkt bekommt.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Transformers

Shia LaBeouf war schon vor Transformers in einigen Filmen zu sehen – beispielsweise in Disturbia und I, Robot. Doch erst in seiner Rolle als Sam Witwicky in Michael Bays Transformers sollte er zu Weltruhm gelangen. Ähnlich erging es Megan Fox. Ihren ersten Auftritt in einem Spielfilm hatte sie allerdings bereits im Jahr 2001. Zwei Jahre später war sie in einer kleinen Rolle in Bad Boys II zu sehen, den ebenfalls Michael Bay inszenierte. Für ein weiteres bekanntes Gesicht sorgt Schauspieler John Turturro. Der US-Amerikaner ist unter anderem durch sein markantes Schauspiel in The Big Lebowski und O Brother, Where Art Thou? bekannt. Beide Filme stammen von Ethan und Joel Coen. In weiteren Nebenrollen sind Anthony Anderson sowie Jon Voight zu sehen. Anderson fügt dem Film vor allem eine Prise Humor hinzu.

Welche Filme gehören zum Transformers-Franchise?

Nach dem weltweiten Erfolg von Transformers (2007) folgten zahlreiche Fortsetzungen. Bei dem zweiten Teil handelt es sich um Transformers – Die Rache. Er kam 2009 in die Kinos. Während bei Teil 2 die meisten Schauspieler des ersten Spielfilms mitwirkten, änderte sich dies mit dem nächsten Film. In Transformers 3 ist Megan Fox nicht mehr zu sehen. Stattdessen setzten die Filmemacher das Model Rosie Huntington-Whiteley ein. Die Änderungen von Transformers: Ära des Untergangs sind noch einmal drastischer. Hier ist nahezu kein Schauspieler aus den vorigen Filmen mehr zu sehen. Transformers: The Last Knight folgte im Jahr 2017 und stellt einen weiteren Neuanfang dar. Der Film verknüpft die Geschichte der Maschinen von Cybertron mit Elementen der Sage um Artus. Im Jahr 2018 folgte mit dem Film Bumblebee ein Prequel der Filmreihe.

Wofür ist Michael Bay bekannt?

Seit Jahrzehnten gilt Michael Bay als Garant für rasante Action und aufwendige Computeranimationen. Er definierte den Katastrophenfilm neu. Zu seinen bekanntesten Werken gehören Transformers sowie die Nachfolger des Franchise. Seine Anfänge hatte Bay jedoch bei Musikvideos für Künstler wie Meat Loaf, Vanilla Ice, Lionel Richie und Tina Turner. Seinen internationalen Durchbruch feierte Bay mit Bad Boys. Weitere bekannte Filme des Regisseurs sind The Rock – Fels der Entscheidung, Armageddon und Pearl Harbor. Ein wichtiger Bestandteil seiner Filme sind die actiongeladenen Szenen und schnellen Schnitte. Darüber hinaus nimmt die Musik eine besondere Rolle ein. In Pearl Harbor kommt die Musik von Faith Hill zum Einsatz. Bei Armageddon ist es Aerosmith.

Transformers: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 2007

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 2007

Regisseur

  • Michael Bay

Produktionsland

  • USA

Genre

Originaltitel

  • Transformers

Originalsprache (OV)

  • Englisch

Filmlänge

  • 144 Minuten

Auszeichnungen

  • Saturn Award

Ähnliche Filme

Michael Bays Transformers jetzt auf TVNOW streamen!

© 2020 RTL interactive GmbH