Jetzt testen

Ward Weaver: Der nekrophile Killer

PREMIUM
GBR, 2011 | Länge 26 Min, ab 12

Inhalt:

Im Januar 2012 verschwindet die 12-jährige Ashley Pond in einem Vorort von Portland, Oregon auf ihrem Weg zur Schule. Genau zwei Monate später verschwindet auch ihre beste Freundin und Klassenkameradin Miranda Gaddis. Die Suche des FBI verläuft sechs Monate lang ergebnislos. Der Fall nimmt eine Wendung, als Ward Weaver, ein Nachbar der beiden Mädchen, einer Lokalzeitung berichtet, er sei der Hauptverdächtige des FBI. Eine Beteiligung an dem Verbrechen streitet Weaver jedoch vehement ab.
Weniger Infos | Cast

Informationen zum Film: Ward Weaver: Der nekrophile Killer

Die aus dem Vereinigten Königreich stammende Dokumentation von 2012 handelt von dem Verschwinden zweier junger Mädchen und den anschließenden Ermittlungsarbeiten, die zu Ward Weaver führen. Im Jahr 2002 verschwindet die zwölf Jahre alte Ashley Pond auf dem täglichen Weg zur Schule, zwei Monate nach diesem Vorfall verschwindet auch Ashleys beste Freundin, Miranda Gaddis. Die beiden lebten mit ihren Familien in Portland in der Vorstadt und da jede Spur von den Mädchen fehlt, startet das FBI eine großangelegte Suchaktion nach den vermissten Schülerinnen, die jedoch sechs Monate lang ohne Ergebnisse verläuft. Plötzlich wendet sich Ward Weaver, selbst Familienvater sowie Nachbar und Freund der beiden Opferfamilien, an die Öffentlichkeit. Er stellt sich bei den Ermittlern selbst als der Hauptverdächtige im Fall Ashley und Miranda vor, streitet jedoch seltsamerweise ab, auf irgendeine Art in das Verbrechen involviert zu sein.

Haupt-Darsteller und Rollenprofile in Ward Weaver: Der nekrophile Killer

Im Film Ward Weaver: Der nekrophile Killer erfährt der Zuschauer zahlreiche Fakten über die Hintergründe des Verschwindens der beiden Schülerinnen Ashley Pond und Miranda Gaddis. Den Ermittlern fehlt jede Spur von den beiden Mädchen, die als beste Freundinnen gelten. Der Hauptverdächtige stellt sich schließlich selbst bei der Polizei vor: der Familienvater Ward Weaver.

Welche Themen behandelt der Film Ward Weaver: Der nekrophile Killer?

Der Film Ward Weaver: Der nekrophile Killer behandelt den brisanten Mordfall um die beiden Mädchen Ashley und Miranda. Die besten Freundinnen verschwinden im Abstand von zwei Monaten im Jahr 2002. Zunächst sind die Ermittler ratlos, denn es gibt keinen Verdächtigen und kaum hilfreiche Indizien. Doch nach mehreren Monaten ergebnisloser Suche meldet sich ein Mann zu Wort, der bisher überhaupt nicht im Fokus der Polizei stand: Ward Weaver.

Für welche Zuschauergruppe ist der Film Ward Weaver: Der nekrophile Killer geeignet?

Der Film Ward Weaver: Der nekrophile Killer unterhält alle, die von Filmen über reale Morde und grausame Verbrechen fasziniert sind. Im Fokus dieser Produktion steht ein besonders bizarrer Fall. Denn der Mörder meldet sich einige Monate nach seinen Taten selbst als Hauptverdächtiger bei der Polizei. Gleichzeitig behauptet er jedoch, dass er die Verbrechen nicht begangen habe. Ward Weaver: Der nekrophile Killer eignet sich für Zuschauer ab zwölf Jahren und bietet Material für informative Filmabende.

Ward Weaver: Der nekrophile Killer: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 2012

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 2013

Regisseur

  • Matthew Barret

Produktionsland

  • Großbritannien

Genre

Originaltitel

  • The Neighbourhood Killer Dad

Originalsprache (OV)

  • Englisch

Filmlänge

  • 26 Minuten

Ähnliche Filme

Sieh Dir jetzt unterwegs oder zu Hause den Film Ward Weaver: Der nekrophile Killer in der Mediathek auf TVNOW an und verfolge die Ermittlungsarbeiten des FBI sowie den weiteren Verlauf des Falls um das spurlose Verschwinden der beiden Schülerinnen Ashley und Miranda!

  • TVNOW
  • Filme
  • Ward Weaver: Der nekrophile Killer

© 2020 RTL interactive GmbH