Wild im Westen - Die Eifel

PREMIUM
DEU | Länge 43 Min, ab 12
Inhalt:
Seitdem diese grüne Region am Westrand Deutschlands besiedelt wurde, spielt sich dort ein "Natur-Krimi" ab. Wälder fielen der Axt zum Opfer, Felsen wurden gesprengt, Flüsse gestaut und Böden ausgebeutet, was deutliche Spuren bei Flora und Fauna hinterließ. Doch aus dem "Tatort Eifel" ist den menschlichen Eingriffen zum Trotz, und manchmal auch wegen ihnen, eine ungemein artenreiche Region geworden. So hat das Vorkommen der Roten Waldameise etwas mit den preußischen Besatzern zu tun. In Reih und Glied stehende Fichten sind früher nie in der Eifel gewachsen, sie wurden zum schnellen Holzertrag gepflanzt. Doch an ihren Rändern leben die Waldameisen besonders gerne. Und der Uhu darf den Baggern danken, die Steine aus der Erde brechen - denn darunter finden sie Nahrung im Überfluss. In der Eifel leben heute mehr Arten als viele vermuten. Aus Fehlern der Vergangenheit wurde gelernt und vielen seltenen Arten ein Platz eingeräumt. Mache Arten wurden gar wieder eingebürgert. Die Eifel bietet daher überraschende Geschichten vom erfolgreichen Leben der sogenannten Kulturfolger im wilden Westen Deutschlands.
Weniger Infos | Cast

Informationen zum Film: Wild im Westen - Die Eifel

Seitdem diese grüne Region am Westrand Deutschlands besiedelt wurde, spielt sich dort ein "Natur-Krimi" ab. Wälder fielen der Axt zum Opfer, Felsen wurden gesprengt, Flüsse gestaut und Böden ausgebeutet, was deutliche Spuren bei Flora und Fauna hinterließ. Doch aus dem "Tatort Eifel" ist den menschlichen Eingriffen zum Trotz, und manchmal auch wegen ihnen, eine ungemein artenreiche Region geworden. So hat das Vorkommen der Roten Waldameise etwas mit den preußischen Besatzern zu tun. In Reih und Glied stehende Fichten sind früher nie in der Eifel gewachsen, sie wurden zum schnellen Holzertrag gepflanzt. Doch an ihren Rändern leben die Waldameisen besonders gerne. Und der Uhu darf den Baggern danken, die Steine aus der Erde brechen - denn darunter finden sie Nahrung im Überfluss. In der Eifel leben heute mehr Arten als viele vermuten. Aus Fehlern der Vergangenheit wurde gelernt und vielen seltenen Arten ein Platz eingeräumt. Mache Arten wurden gar wieder eingebürgert. Die Eifel bietet daher überraschende Geschichten vom erfolgreichen Leben der sogenannten Kulturfolger im wilden Westen Deutschlands.