Der Panther

Bei einem Einbruch wird eine wertvolle Statue gestohlen. Als der Dieb überrascht wird, erschießt er den Hausherrn und flüchtet. Hauptverdächtige sind Alexander Christo und Torsten Brand, die für ähnlich geartete Taten bekannt sind. Bald stellt sich heraus, dass Christo der Vater von Kim Krüger ist. Kim ist überzeugt, dass ihr Vater, zu dem sie ein angespanntes Verhältnis hat, der Täter ist. Semir und Ben finden heraus, dass es eine zweite Statue gibt und vermuten, dass die Diebe auch an diesem Objekt Interesse haben. Tatsächlich erscheinen in dem Museum zwei maskierte Diebe: Torsten Brand und ein Komplize. Und ein dritter maskierter Mann - Alexander Christo. Doch Christo ist nur hier, um seine Unschuld zu beweisen, indem er die wahren Täter stellt. Doch diese können fliehen und Kim will stattdessen ihren Vater verhaften. Christo nimmt Reißaus und wird dabei von Kim angeschossen. Christo gibt nun seinen Plan auf, seine Tochter von seiner Unschuld zu überzeugen. Resigniert will er ins Ausland flüchten. Zunächst versteckt er sich aber bei einer alten Freundin und Komplizin aus alten Tagen: Conny Weber. Zur gleichen Zeit finden die Kommissare Brands Komplizen, verhaften ihn und entdecken dabei einen Hinweis auf Conny...