Alte Freunde

Bei der Autobahnpolizei gibt es eine neue Kollegin: Claudia Wolters, deren Vater ein alter Freund von Herzberger ist. Ihre erste Bewährungsprobe muss die junge Polizistin meistern, als zwei maskierte Männer, vermutlich Handlanger des mächtigen Drogenchefs La Cosa, auf der Autobahn einen Polizeitransporter überfallen, der Kokain im Wert von fünf Millionen Euro von der Asservatenkammer zur staatlichen Verbrennungsanlage transportiert. Am nächsten Tag wird Claudias Leiche aus dem Rhein gezogen. Sie wurde mit der gleichen Waffe erschossen, welche die maskierten Täter auch bei dem Überfall benutzt haben, so dass klar scheint, dass LaCosa auch für den Mord an Claudia Wolters verantwortlich ist. Doch dann führen die Ermittlungen von Ben und Semir plötzlich in eine völlig neue Richtung: Zwei Kollegen von Wolters Vater geraten plötzlich in Verdacht. Da Herzberger auch mit diesen Kollegen befreundet ist, weigert er sich vehement, an deren Schuld zu glauben. Für ihn ist LaCosa der Täter und er überlegt zusammen mit seinem Freund Wolters, wie man dem Drogenbaron endlich das Handwerk legen kann. Doch langsam dämmert Herzberger, dass etwas an der Sache faul ist und Ben und Semir mit ihrem Verdacht Recht haben. Und auch Herzbergers Freund Wolters scheint in die Angelegenheit verwickelt zu sein. Damit steht Herzberger vor einer schwierigen Entscheidung...