Strafversetzt

Als Susanna und Frank einen Gefangenenbus eskortieren, gelingt es dem Häftling Manfred Kosinski, seine Handschellen aufzubrechen und den Wärter anzugreifen. Im Handgemenge wird der Fahrer erschossen, der Bus gerät außer Kontrolle, und Kosinski kann fliehen. Die Fahndung nach dem Ausbrecher übernimmt LKA-Hauptkommissar Rainer Berger. Als Frank und Susanna dessen Befehl missachten, werden sie zu einem Strafeinsatz beordert: Eine 24-Stunden-Überwachung von Kosinskis Ex-Freundin Rosanna. Rosanna arbeitet in einer Tabledance-Bar und wird auf einem dunklen Parkplatz von einem Mann penetrant angemacht. Doch zum Glück ist Frank als Retter zur Stelle. Die schöne Tänzerin ist Frank sehr dankbar und lädt ihn zu einem Drink nach Hause ein. Susanna muss entsetzt beobachten, wie ihr Kollege mit Rosanna heftig flirtet und zitiert ihn sofort telefonisch zu sich. Inzwischen hinterlässt Kosinski eine blutige Spur. Er überfällt einen Arzt, stiehlt einen Wagen und ermordet einen Passfälscher. An einer Autobahnraststätte finden Frank und Susanna eine Spur. Dort trifft sich Rosanna mit Kosinski. Die beiden kapern einen LKW mit explosiver Fracht und drängen den herbeigeeilten Berger in einen Straßengraben. Frank und Susanna sind nun die einzigen Verfolger, und es kommt zu einem tödlichen Kampf.