Eiskalte Gier

Frank Traber und Susanna von Landitz ermitteln in einem spektakulären Kunstraub. Unterstützt werden sie dabei von dem Versicherungsdetektiv Mathieu Gordon. Mathieu gibt sich als Weltbürger mit Charme und kann mit seinem Humor und Esprit Susanna binnen kurzem für sich gewinnen - sehr zum Missfallen von Frank. Die Ermittlungen führen in die Kunstszene, ein Parkett, auf dem Frank sich alles andere als zu Hause fühlt. Es stellt sich heraus, dass der Galerist Lorenz den Kunstraub bei dem Schwerverbrecher Veit in Auftrag gegeben hat. Veit jedoch, der noch eine alte Rechnung mit Lorenz offen hatte, ist zwischenzeitlich selbst in den lukrativen Verkauf der Gemälde eingestiegen. Dann werden plötzlich zwei Kunstsammler ermordet aufgefunden, die gestohlene Bilder gekauft hatten. Von den Gemälden fehlt jedoch jede Spur. Im Laufe der Ereignisse erkennt Frank, dass nicht nur Veit, sondern noch eine dritte Person bei der Jagd auf die Gemälde mitmischt. Ihm kommt ein unglaublicher Verdacht: Sollte Mathieu Gordon in Wirklichkeit der Kunstdieb sein?