Sex zum Dessert

Lea (21) versucht, ihrer Beziehung mit dem grundsoliden und etwas langweiligen Chris (22) neues Leben einzuhauchen. Sie bucht im Internet ein sogenanntes "privates Essen". Das Paar lernt Erol kennen, einen äußerst attraktiven Typen, von dem sich Lea sofort magisch angezogen fühlt. In ihrer Beziehung zu Chris kriselt es gewaltig. Ihrer besten Freundin und Kollegin Jenny (23) gesteht sie, dass sie immerzu an Erol denken muss, und erzählt ihr von ihren erotischen Fantasien. Einerseits hat sie Angst, dass Erol sich meldet, andererseits kann sie es nicht mehr abwarten, ihn wiederzusehen. Als Erol sie bei ihrer Arbeit im Supermarkt überrascht und sie danach miteinander schlafen, ist das wie ein Sex-Rausch. Trotz ihres schlechten Gewissens trifft sie sich immer wieder mit Erol. Chris erwischt die beiden schließlich beim Sex und macht Schluss mit seiner Freundin. Lea nimmt Erols Angebot an, zu ihm zu ziehen. Noch glaubt sie an eine Zukunft mit ihm, aber Erol behandelt sie zunehmend schlecht. Zwischen Zuckerbrot und Peitsche hin und hergerissen wird Lea Tag für Tag unglücklicher. Immer öfter denkt sie an Chris zurück, kann sich aber nicht aus ihrer Abhängigkeit befreien, bis Erol mal wieder zu einem "privaten Dinner" einlädt. Diesmal taucht sexy Valerie (19) auf und der Tyrann fordert Sex zu Dritt. Lea macht ihm daraufhin eine Szene, während Valerie genervt die Wohnung verlässt. Nun zeigt Erol sein zweites, ziemlich brutales Gesicht.