Das erste Mal

Schock in der Berufsschule: Liv (18) will sich auf der Mädchentoilette die Pulsadern aufschneiden - Mitschüler Ben (18) versucht alles, das zu verhindern. Wie konnte es zu dieser Verzweiflungstat kommen? Der Blick in die Vergangenheit bringt Licht ins Dunkel: Livs Mutter, Britta (39), ist kein Kind von Traurigkeit. Die Alleinerziehende lässt im Zusammenhang mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Liebesleben keine Peinlichkeit aus. So will sie nie sein, hat sich daher Tochter Liv geschworen. Sie ist aus Überzeugung Jungfrau und will es unbedingt bleiben. So lange, bis Mr. Right vor ihr steht. Der Tag scheint in greifbare Nähe zu rücken, als sie den neuen Mitschüler trifft. Blind vor Liebe übersieht sie dabei völlig Schönling Nicks jüngeren Bruder, Ben. Es kommt, wie es kommen muss: Nur ihre Jungfräulichkeit macht Liv interessant für Nick, dessen Hobby darin besteht, Frauen ins Bett zu bekommen. Doch die verliebte Schülerin sieht nur, was sie sehen will. So steuert sie geradewegs auf eine Katastrophe zu...