Mord nach Stundenplan

Auf Klaras Abiturtreffen wird eine ehemalige Mitschülerin ermordet. Kommissar Kleinert ist sich sicher, dass die hübsche Angie mit einem Kissen erstickt wurde. Er verdächtigt Klaus Höhne, den ehemaligen Klassensprecher und Besitzer des Hotels, in dem die Feier stattgefunden hat. Klara glaubt nicht daran, dass Angie erstickt wurde. Sie entdeckt an einem Glas im Zimmer der Toten den Abdruck eines Lippenstifts, der sie nachdenklich macht.