Schlechtes Gewissen

Nachdem Mila erfahren hat, dass Sarah eine Blutung hatte, beschließt sie, sich bei Marc für ihr unsensibles Verhalten zu entschuldigen. Im Gespräch mit Marc muss sie dann aber erfahren, dass sich dieser dazu entschieden hat, für sein Kind da zu sein und deshalb zu Sarah zurückzukehren. Mila ist am Boden zerstört und zweifelt nun ernsthaft an ihrem neuen Leben in Berlin. Schließlich nimmt sie sich eine Auszeit in der Agentur und flüchtet nach Rellingen. Liz traut sich kaum in die Agentur, weil sie sich schämt, dass ihr Fehltritt mit Hanno publik wurde. Sie überwindet sich aber und fordert Stefan auf, dass sie sich beide zusammenreißen, um zukünftig noch irgendwie miteinander arbeiten zu können. Als sie aber erfährt, dass Stefan mit Sarah geschlafen hat, holt sie zum Rundumschlag gegenüber Stefan aus und verlässt die Agentur. Nadine ist nicht gerade begeistert, als sie sich an ihrem freien Tag um Erics verzogenen Bruder Pascal kümmern muss. Doch nach anfänglichen Problemen, findet Nadine schließlich Zugang zu ihm und erweist sich als fähige und verantwortungsbewusste Babysitterin.