Blech gehabt

Hagen hat sein Auto zu Schrott gefahren. Da er rasch ein Neues benötigt, kommt ihm ein Aushang im Amt gerade recht: Angeboten wird ein Karman Ghia für 20.000 Mark. Hagen sieht sich schon im Sportwagen sitzen, doch Besitzer Häbler will sein Cabrio auf keinen Fall Hagen überlassen. Denn der hat ihm gerade den Antrag auf eine Doppelgarage abgeschmettert. Hagen bittet Ulla um Hilfe. Sie soll sich als Käuferin ausgeben und den Verkäufer mit ihren Französischkenntnissen um den Finger wickeln. Doch mittlerweile ist auch Stüsser an dem Cabrio interessiert. Nadia hat eine neue, ökologische Wohnung in Aussicht und bietet dem zurzeit wohnungslosen Rüdiger ihre alte Bleibe an. Doch dann platzt Nadias Umzug - und nun sieht sie sich gezwungen, mit Rüdiger eine WG zu gründen - in ihrer alten Wohnung.