u.a.: Obdachloser hört Hilferufe aus geschlossenem Fahrradladen / Mutter hält Tochter für Stalker

Die Beamten werden von dem Obdachlosen Ralf Petzold zu einem geschlossenen Fahrradladen gerufen, aus dem er Hilferufe gehört hat. Im Fahrradladen wird schließlich der 42-jähirge Geschäftsführer Gregor Müller gefunden. Er wurde niedergeschlagen, hat eine Papiertüte über dem Kopf und ist an die Fahrräder gefesselt. Außerdem hat ihm der Täter einen Zettel in die Hand gedrückt, auf dem „Leg dich nicht mit mir an!“ steht. Gregor kann sich das nicht erklären, doch für die Polizisten steht fest, dass der Täter sehr persönliche Motive hatte… Außerdem werden die Beamten von Nicole Berger zu deren Haus gerufen. Die Frau hat sich in ihrem Auto verschanzt, weil sie vermeintlich verfolgt wird. Es stellt sich allerdings heraus, dass es nur ihre 22-jährige Tochter Ina war, nach der Nicole in ihrer Panik einen Plastikblumentopf geworfen hat. Doch Nicole fühlt sich in letzter Zeit häufiger verfolgt. Hat sie einen geheimnisvollen Stalker?