Der Geist von Soonderney

Hinner glaubt, im Kirchturm dem Geist des sagenhaften "kopflosen Fred" begegnet zu sein. Er gilt deshalb bei den Soonderneyern als verflucht und wird sieben Jahre Pech haben. Gegen alle Widerstände gelingt es Pfarrer Erdmann, hinter die natürlichen Ursachen der Geistererscheinung zu kommen. Doch die Zeit drängt, will er seinen Küster vor dem gruseligen Ritual der Geisteraustreibung bewahren.