Das Spukhaus

Eva und Dominik werden nach Köln gerufen, um eine Reihe von Morden an Homosexuellen aufzuklären. Ins Zentrum der Ermittlungen rückt der undurchsichtige Transvestit Andrea/Andreas Meißner, der mit allen Opfern in enger Verbindung gestanden hatte, selbst aber kaum als Täter in Frage kommt. Die Lösung des Geheimnisses um den noch unbekannten Täter scheint in Meißners verlassenem Elternhaus zu liegen - einem mehr als unheimlichen Ort.