Der letzte Auftritt

Chris Beck und Heike Jung arbeiten als Komparsen bei Filmdreharbeiten in einer alten Villa. In einer Szene soll der Schauspieler Paul Ebner auf seine attraktive Filmpartnerin Karin Doren schießen. Doch anscheinend wurde die Filmwaffe manipuliert - von einer echten Kugel getroffen, bricht Karin Doren tot zusammen. Das Team der Wache übernimmt den Fall. Fini und Kaiser, die in einer Nachtschicht am Tatort ermitteln, stoßen plötzlich auf einen maskierten Mann, der sich in der Villa herumtreibt. Es stellt sich heraus, dass es sich um den Ehemann der Ermordeten, Peter Doren, handelt. Trotz eines Fluchtversuches kann er festgenommen werden. Obwohl die Beweise gegen ihn sprechen, leugnet Peter Doren den Mord. Parallel hat die Kripo herausgefunden, dass der Filmwaffenexperte, der die Pistolen für den Dreh hergerichtet hat, durch einen Anruf für einige Zeit vom Set weggelockt worden war. Dieser Anruf kam vom Handy von Paul Ebner. Ebner behauptet, das Handy zu Hause bei seiner Frau Doris gelassen zu haben. Der übereifrige Chris Beck hört über Funk, dass Doris Ebner verdächtigt wird und fährt alleine zu ihr...