Drei sind einer zuviel

Kurz nach der Trennung von ihrem Ehemann Lothar erfährt Verena, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist. Um ihren wesentlich jüngeren, neuen Geliebten nicht mit ihrer Krankheit zu belasten, verlässt sie auch ihn. Doch die emotionale Belastung gefährdet den Erfolg von Dr. Franks neuartiger Krebstherapie. Um seiner Patientin zur nötigen psychischen Stabilität zu verhelfen, bittet Dr. Frank die beiden Männer zu Verena ans Krankenbett.