Jo Gerner vertritt Emily vor Gericht

Um wieder ihr altes Leben führen zu können, möchte Katrin ihr Geld, das sie der Hansenwerft als Kredit gegeben hat, zurückhaben. Als sie Einblick in Marcs Geschäftsmethoden erhält, glaubt sie, dass er mit risikofreudigeren Verhandlungen mehr Gewinn erwirtschaften und sie damit schneller auszahlen könnte. Leider ist Marc in diesem Punkt nicht gesprächsbereit. Während Franzi und Paula in der Scheune festsitzen und bangen, rechtzeitig zum Prozess zu kommen, ist John bereit, mit allen Mitteln gegen Emily zu kämpfen. Vor Gericht hält er Gerner stand und gibt schonungslos Geschichten preis, die Emily als verantwortungslos entlarven. Um den Prozess doch noch zu ihren Gunsten zu wenden, greift Emily schließlich zu einem schmutzigen Trumpf. Nachdem Iris ihre eigene Lüge hat auffliegen lassen, erkennt Alexander, dass sie Angst davor hatte, ihm die Wahrheit zu sagen. Erschrocken sucht er nun endlich ein ehrliches Gespräch mit Iris und akzeptiert ihren Wunsch nach Abstand. Liebevoll verabschieden sich die beiden voneinander - mit dem Versprechen, ihre Ehe zu retten.