Jetzt testen
hotspot-der-gewalt

Hotspot der Gewalt

Merken
Hotspot der Gewalt

Das könnte Dir auch gefallen

| Original

Informationen zur Doku-Serie: Hotspot der Gewalt

Es gibt einige gefĂ€hrliche Orte auf dieser Welt. In Hotspot der Gewalt besucht Journalist Jon Sistiaga diese LĂ€nder und StĂ€dte. Hautnah vermittelt er dabei, was fĂŒr Menschen dort leben, was sie auszeichnet und wie die Gefahren sie beeinflussen. Er schafft damit Einblicke, die dem Zuschauer sonst verborgen bleiben.

Wer ist Jon Sistiaga, der Journalist in Hotspot der Gewalt?

Jon Sistiaga ist ein spanischer Journalist, Regisseur und Autor. Bekannt ist er vor allem im spanischsprachigen Raum. Hotspot der Gewalt ist eine seiner populĂ€reren Serien. Neben den auf Deutsch erhĂ€ltlichen Episoden, Albinos in Afrika, Gnadenloses Honduras und Gnadenloses Somalia, umfasst sie weitere Teile. Diese sind aktuell nur auf Spanisch verfĂŒgbar. Jon Sistiaga wurde 1967 in IrĂșn geboren. Die Stadt liegt in der Region GuipĂșzcoa im Baskenland. Alle drei deutschen Episoden von Hotspot der Gewalt gehören zu einer Produktion mit dem Titel Reportajes Canal+ con Jon Sistiaga. Hier besucht er verschiedene Orte, die sich durch eine hohe KriminalitĂ€t auszeichnen. Neben Somalia und Honduras sind das beispielsweise Ruanda und Indien. Insgesamt umfasst die Serie 14 Folgen. Jon Sistiaga zeichnet sich durch eine große NĂ€he zu den Personen aus, die er wĂ€hrend seiner Filmarbeiten begleitet. So hat er die Möglichkeit, einen starken Einblick in die Gewalt zu erhalten, mit der die Menschen an diesen Orten kĂ€mpfen. Soziale Strukturen und korrupte Regierungen sind nur zwei der GrĂŒnde, die dazu fĂŒhren, dass sich solch eine BrutalitĂ€t entwickeln kann. Neben dieser Serie gibt es von ihm noch zwei Filme: Nacido en Gaza und Sordo. Allgemein ist er außerhalb Spaniens eher unbekannt. Daher fehlt in den deutschen Übersetzungen der Bezug zu seinem Namen.

Welche Orte zeigt Hotspot der Gewalt?

Insgesamt gibt es in deutscher Sprache erst drei der insgesamt 14 Folgen. Das sind zum einen Gnadenloses Honduras sowie Gnadenloses Somalia. Zum anderen heißt eine der Episoden Albinos in Afrika – Verstoßen und verfolgt. Somalia ist ein Land am Horn von Afrika. Es zĂ€hlt zu einer der gefĂ€hrlichsten Regionen der Erde. Seit jeher herrschen dort Kriege, angeheizt von Warlords und Clans. DarĂŒber hinaus drangsalieren radikale islamistische Milizen die Bevölkerung. Zwar wurde die autoritĂ€re Regierung 1991 gestĂŒrzt, allerdings gab es seitdem fĂŒr zwanzig Jahre keine zentrale Verwaltung. Seit dem Jahr 2000 grĂŒndeten sich zwar immer wieder Regierungen, doch blieben sie erfolglos. Letztendlich besteht der Staat aus verschiedenen Regimes, die ĂŒber kleinere Teile des Landes herrschen. Da zwischen ihnen diverse Konflikte herrschen, kommt es regelmĂ€ĂŸigen zu gewalttĂ€tigen Auseinandersetzungen. Ähnlich zerrĂŒttet zeigt sich Honduras, ein kleiner Staat in Zentralamerika. Neben Haiti ist es das zweitĂ€rmste Land in dieser Region. Dies förderte die Entstehung von Jugendbanden. Sie sind in Vierteln und StĂ€dten aktiv und terrorisieren die Bevölkerung. Die Regierung geht gegen diese Gruppen hart vor und bestraft eine Mitgliedschaft mit bis zu drei Jahren GefĂ€ngnis. Doch die schwierigen UmstĂ€nde fördern weiterhin die Gewalt. FĂŒr EuropĂ€er sind diese VerhĂ€ltnisse kaum vorstellbar. Hotspot der Gewalt bringt sie nĂ€her, dank des investigativen Journalismus von Jon Sistiaga.

Hotspot der Gewalt: Zusammenfassende Informationen"

Erstausstrahlung

  • 10. MĂ€rz 2011 auf Canal+ Espana

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 20. Januar 2015 auf Spiegel TV Wissen

Produktionsland

  • Spanien

Genre

Originaltitel

  • Reportajes Canal +: Jon Sistiaga

Originalsprache (OV)

  • Spanisch

Staffel Anzahl

  • 4 Staffeln

Episoden Anzahl

  • 14 Episoden

LĂ€nge der Episoden

  • 40 Minuten

Ähnliche Serienformate

Jetzt die spannende Dokumentarserie Hotspot der Gewalt auf TVNOW streamen!