Horror

Der Frauenmörder Kai Kossak wird bei einer Messerstecherei im Gefängnis schwer verletzt. Da die Strafanstalt keine Möglichkeiten hat, Kossak ärztlich zu versorgen, wird der Medicopter 117 angefordert, um den Gefangenen ins nächste Krankenhaus zu transportieren. Mit großem Unbehagen bemerkt die Ärztin Dr. Karin Thaler, welchen Eindruck sie auf den Verletzten macht. Allem Anschein nach, scheint sie genau sein Typ zu sein. Die B-Crew ist aus diesem Grund umso erleichterter, als sie Kossak in der Klinik abgeliefert hat. Kurz darauf gelingt es Kossak aus dem Krankenhaus zu fliehen, indem er sich an Stelle einer Verstorbenen in einen Sarg legt. Als der Leichenwagen verunglückt, wird der Häftling zwar entdeckt, trotzdem kann er der Polizei ein weiteres Mal entkommen. Sein Ziel hat Kossak dabei ganz fest vor Augen: die Medicopter-Ärztin Dr. Thaler. Schnell hat er ihre Adresse herausgefunden und entführt Karin in ein stillgelegtes Hotel. Die Polizei, die nach Dr. Thalers Verschwinden verständigt worden ist, hat sofort den Verdacht, dass Karin in der Gewalt des Frauenmörders ist. Es fehlt jedoch jeglicher Hinweis, wo sich Kossak mit seinem Opfer verschanzt hat. Durch Zufall fährt Ralf Stallers Freundin Jenny an dem verfallenen Hotel vorbei und bemerkt Karins Auto. Dr. Lüdwitz ist fast wahnsinnig vor Angst und beschließt, seine Kollegin aus den Händen des Mörders zu befreien.