Mobbing

Hans Breitner, Verwaltungsangestellter einer Klinik, wird entlassen. Die Tobsuchtsanfälle des cholerischen Mannes sind für das Unternehmen nicht länger tragbar. Breitners Kollegen freuen sich, den "Verrückten" los zu sein und verhöhnen ihn noch beim Weggang. Als ihn auch noch seine Frau Jutta verlassen will, kann Hans die Erniedrigung nicht länger ertragen. Er dreht durch, verletzt seine Frau mit einem Revolver und verlässt danach fluchtartig die Wohnung. Jutta schafft es, den Notruf zu wählen. Die A-Crew fliegt den Einsatz. In der Zwischenzeit ist Hans mit dem Wagen zu seinem Schrebergartenhaus gefahren. In einer benachbarten Laube findet er ein Gewehr und reichlich Munition. Hans beschließt, mit seinen "Gegnern" abzurechnen und sich für die Entlassung zu rächen. Schwer bewaffnet schleicht er sich in die Klinik. Ohne es zu ahnen, wird Dr. Harland in den Strudel der Ereignisse gerissen. Eigentlich hat der Arzt nur einen Termin mit dem Verwaltungsdirektor der Klinik. Doch mitten im Gespräch betritt Hans Breitner den Raum. Ohne Vorwarnung schießt er den Verwaltungsdirektor nieder und nimmt Harland als Geisel. Der schafft es gerade noch seine Kollegen zu informieren, bevor ihm von Breitner das Handy aus der Hand geschlagen wird. Gefesselt muss Harland zusehen, wie Breitner vom Dach aus mit dem Gewehr auf die Fenster schießt, hinter denen seine früheren Kollegen sitzen. Da taucht plötzlich der Medicopter über dem Klinikdach auf. Enrico lässt sich auf Breitner herunterfallen, es gelingt ihm aber nicht, den Mann niederzuringen. Breitner kann entkommen und schießt Enrico an. Mit einer Ärztin als Geisel rennt er aus der Klinik, springt in eine soeben ankommende Ambulanz und rast davon. In dem Wagen befindet sich ein schwer krankes Kind. Die Polizei ist machtlos. Harland steigt zu Biggi in den Medicopter und lässt sich zu der Ambulanz abseilen. Breitner kann den Wagen kaum mehr auf der Straße halten. In letzter Sekunde schafft es Harland, das Kind und die Ärztin durch die Hecktür des Wagens zu retten, bevor Breitner von der Straße abkommt und in einen Abgrund stürzt.