Jetzt testen
minx

Sie wissen aber, wie ein Schwanz aussieht?

Joyce Prigger träumt davon, ihr eigenes Magazin herauszugeben. Doch sämtliche Verleger reagieren ablehnend auf ihre Idee. Nur der minderbemittelte Verleger Doug gibt der selbsternannten Feministin eine Chance - mit einem gewaltigen Haken.

Premium | Comedy | Staffel 1, Folge 1 | Exklusiv auf RTL+
ab 12
Merken Couchpartybeta

Das könnte Dir auch gefallen

Exclusive
Ganze Staffel

Minx: Informationen zur Serie

Die emanzipierte Feministin Joyce Prigger (Ophelia Lovibond) versucht Anfang der 1970er-Jahre vergeblich, ein feministisches Frauenmagazin namens "Das Matriarchat erwacht" zu gründen. Durch Zufall gerät sie an den schlüpfrigen, aber gerissenen Doug Renetti (Jake Johnson) der ihre Ideen spannend findet und ihr bei der Realisierung eines Magazins behilflich sein will. Allerdings stehen bei Renettis Plänen nicht die anspruchsvollen Ideen der Frauenbewegung im Vordergrund, sondern vor allem geschmackvolle Bilder von nackten Männern.

"Minx" – Besetzung (Cast)

Schauspieler Rolle
Ophelia Lovibond Joyce Prigger
Jake Johnson Doug Renetti
Michael Angarano Glenn
Jessica Lowe Bambi
Lennon Parham Shelly
Oscar Montoya Richie
Idara Victor Tina

Wie startet die Comedy-Serie "Minx"?

Es läuft nicht gerade rund fĂĽr Joyce Brigger. Auf einer Verlegermesse versucht sie 1971 in einem aprikotfarbenen Dreiteiler-Anzug und mit gewichtigen Worten fĂĽr eine emanzipierte Frauenzeitschrift bei den ausschlieĂźlich männlichen Verlegern zu werben. "Wir werden ĂĽbersehen, sind unterbezahlt und ĂĽberwältigt", sagt Joyce bei ihrer Präsentation. Doch dafĂĽr erntet sie nur Spott und verächtliches Schulterzucken. Als sie verzweifelt das Handtuch schmeiĂźen will, stellt sich Doug Renetti, der Verleger von Bottom Dollar Publications, vor. Seine schwarz-goldene Visitenkarte ziert eine räkelnde Frau mit deutlichen Kurven. Er sucht eine clevere Chefin fĂĽr sein erstes Frauen-Erotikmagazin "Minx â€“ ein neues Magazin fĂĽr die moderne Feministin". "Du musst die Medizin verstecken", erklärt er der verzweifelten Joyce im ersten Gespräch. "Wenn du einem Hund eine Pille verabreichen willst, musst du sie vorher in Erdnussbutter tunken!"

Warum ist "Minx" so sehenswert?

Die zehnteilige US-Serie vereint clevere Comedy, grellbunte 1970er-Jahre-Optik und tiefgrĂĽndigere, feministische Einblicke in ein komplett frauenfeindliches Jahrzehnt. Die Hauptcharaktere Joyce und Doug sind bei weitem nicht so einseitig wie es auf den ersten Blick scheint. Beide entdecken schnell, dass sie nur mit vereinten Kräften ihre Ziele erreichen können â€“ was nicht nur das Patriachat, sondern auch die Feministinnen gegen sie auf die Barrikaden bringt.

Neben einem überzeugenden Cast gibt es spannende Gastauftritte von unter anderem Amy Landecker ("A Serious Man", "Transparent") und Stephen Tobolowsky ("Californication", Täglich grüßt das Murmeltier"). Auf dem Regiestuhl darf für eine Folge auch Carrie Brownstein Platz nehmen, die zuvor mit der Serie "Portlandia" Erfolg hatte und Mitbegründerin der bekannten Riot Grrrl-Band Sleater Kinney ist. Eine zweite Staffel der Serie ist bereits zugesagt.

"Minx" – Weitere Informationen

Erstausstrahlung

  • 17.03.2022, HBO

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 01.09.2022, RTL+

Regisseur

  • diverse, u.A. Rachel Lee Goldenberg, Jake Schreier, Carrie Brownstein und Max Winkler

Produktionsland

  • USA

Genre

Titellied

  • "The Queen" von Big Ella

Originaltitel

  • Minx

Originalsprache (OV)

  • Englisch

Staffelanzahl

  • Eine Staffel

Episodenanzahl

  • zehn Episoden

Länge der Episoden

  • etwa 30 Minuten pro Folge

Weitere Serienformate

Schau dir "Minx" jetzt im Stream auf RTL+ an. Hier kannst du alle Folgen der ersten Staffel rund um die Uhr online streamen!