Jetzt testen
pure

Folge 1

Marnie ist 24 Jahre alt und kann nur an eins denken: Sex! In ihrem Alltag in einer schottischen Kleinstadt versucht sie sich vergebens, von ihren zwanghaften Gedanken abzulenken. Als das nicht fruchtet, flĂŒchtet sie nach London.

Premium | Comedy | Staffel 1, Folge 1 | RTL+
ab 16
Merken Couchpartybeta

Das könnte Dir auch gefallen

Exclusive
Ganze Staffel
Exclusive
Vor TV-Start

Pure: Informationen zur Serie

Die britische Comedy-Serie Pure stammt aus dem Jahr 2019. Inspiriert von wahren Begebenheiten, erzĂ€hlt sie die Geschichte der Mittzwanzigerin Marnie, deren Leben durch eine Zwangsstörung gekennzeichnet ist. Diese Störung zwingt Marnie zu zwanghaften, absurden Gedanken an Sex. Sie stĂŒrzt Marnie auch dann immer wieder in verzwickte Situationen, als sie nach London zieht, um ihrem alten Leben zu entkommen.

Pure: Besetzung (Cast)

Schauspieler/in Rolle
Charly Clive Marnie
Joe Cole Charlie
Kiran Sonia Sawar Shereen
Niamh Algar Amber
Anthony Welsh Joe
Doon Mackichan Sarah
Jing Lusi Sef

Worauf basiert die Serie Pure?

Die Dramedy-Serie Pure basiert auf dem autobiografischen Roman von Rose Cartwright. Die britische Autorin und Kreativdirektorin, die auch MitbegrĂŒnderin der gemeinnĂŒtzigen Organisation Made of Millions ist, kĂ€mpfte jahrelang mit ihrer eigenen Zwangsstörung. Ihre psychische Störung entspricht nicht der allgemeinen Vorstellung von ĂŒbertriebenem Ordnungssinn, der oft in Serien und Filmen als Sinnbild von Zwangsstörungen gezeigt wird.

Das Krankheitsbild der Autorin verĂ€nderte sich ĂŒber die Jahre und Ă€ußerte sich in verschiedenen intrusiven Gedanken, also in aufdringlichen, lĂ€stigen Zwangsgedanken. Diese könnten ihr zufolge einem grundlegenden Muster wie dem Wunsch nach Struktur und Sicherheit folgen. Entsprechend bilden Roman und Serie eine bestimmte Zeit ihres Lebens ab: ihre Zeit als junge Erwachsene, deren intrusive Gedanken vor allem ihrer SexualitĂ€t gelten.

Was zeichnet die britische Dramedy-Serie Pure aus?

Rose Cartwright, die Autorin der autobiografischen Romanvorlage, wirkte als Produzentin an der Serie mit und hatte Einfluss auf das Casting von Charly Clive als Hauptfigur Marnie. Entsprechend einfĂŒhlsam und realistisch wird die Geschichte erzĂ€hlt. Marnie durchlĂ€uft Stationen wie die Suche nach der Ursache ihrer Probleme bei einem Treffen fĂŒr SexsĂŒchtige. Personen mit Zwangsstörung sehen sich in ihr nicht als Karikatur, sondern reprĂ€sentativ dargestellt. Dies gilt insbesondere fĂŒr Personen mit schwerwiegenden Symptomen.

Doch trotz der ernsten Thematik, die der Serie einen Hauch Drama verleiht, gehören auch witzige Dialoge und Situationen ins Repertoire von Pure. Nicht nur Marnie kann dabei als Figur punkten, auch die Nebencharaktere zeigen interessante Facetten, die Pure sehenswert machen. Die Gedanken der Figuren als Personen in ihren frĂŒhen und mittleren Zwanzigern kreisen dabei oft um Fragen der SexualitĂ€t und Selbstfindung. Damit ist Pure auch eine Coming-of-Age-Serie.

Pure: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 30. Januar 2019 auf Channel 4 (Großbritannien)

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 1. Februar 2020

Regisseur

  • Aneil Karia und Alicia MacDonald

Produktionsland

  • Großbritannien

Genre

Originaltitel

  • Pure

Originalsprache (OV)

  • Englisch

Staffelanzahl

  • 1 Staffel

Episodenanzahl

  • 6 Episoden

LĂ€nge der Episoden

  • 35 Minuten

Auszeichnungen

  • 4 Nominierungen der Royal Television Society, Irish Film and Television Awards und Bafta TV Craft

Ähnliche Serienformate

Streame ganze Folgen der Serie Pure auf RTL+ und finde heraus, wie Marnies Gedankenwelt sie in die verrĂŒcktesten Situationen bringt.