Jetzt testen
schitts-creek

Willkommen in der Kleinstadt-Hölle

Die superreiche Familie Rose ist pleite. Doch es bleibt ein Silberstreif am Horizont: Johnny Rose hatte vor einigen Jahren seinem Sohn eine komplette Kleinstadt geschenkt. Die Roses mĂĽssen in das Provinznest Schitt's Creek umziehen.

Premium | Comedy | Staffel 1, Folge 1 | RTL+
ab 16
Merken Couchpartybeta
Jetzt "Schitt's Creek" mit den Vorteilen von RTL+ Premium Duo entdecken

Du möchtest "Schitt's Creek" in der Originalversion sehen, das ganz ohne Werbung und auf bis zu zwei Endgeräten gleichzeitig? Dann entdecke die Vorteile von RTL+ Premium Duo für nur 7,99€/Monat.

Das könnte Dir auch gefallen

Exclusive
Exclusive

Schitt's Creek – Informationen zur Serie

Der Videotheken-Besitzer Johnny Rose (Eugene Levy) wird übers Ohr gehauen und verliert sein gesamtes Vermögen. Das Einzige, das ihm und seiner verwöhnten Familie bleibt, ist die Kleinstadt Schitt's Creek, die Johnny seinem Sohn einst als Scherzgeschenk gekauft hatte. Nun muss die ehemalige Millionärsfamilie notgedrungen dorthin umziehen - mit chaotischen Folgen.

Schitt's Creek – Besetzung

Rolle Schauspieler
Johnny Rose Eugene Levy (2015 – 2020)
Moira Rose Catherine O'Hara (2015 – 2020)
David Rose Daniel Levy (2015 – 2020)
Alexis Rose Annie Murphy (2015 – 2020)
Roland Schitt Chris Elliott (2015 – 2020)
Jocelyn Schitt Jennifer Robertson (2015 – 2020)
Stevie Budd Emily Hampshire (2015 – 2020)
Twyla Sands Sarah Levy (2015 – 2020)
Ted Mullens Dustin Milligan (2015 – 2020)
Patrick Brewer Noah Reid (2017 – 2020)

Worum geht es in Schitt's Creek?

Der millionenschwere Videotheken-Magnat Johnny Rose wird von seinem Buchhalter um sein gesamtes Vermögen gebracht. Ihre Lebenssituation ändert sich ĂĽber Nacht. Die Familie wird fast mittellos und steht vor dem Nichts. Der einzige Besitz, der ihnen bleibt, ist die Kleinstadt Schitt's Creek. Diese hatte Johnny einst als Scherzgeschenk zum Geburtstag seines Sohnes David erworben – und prompt wieder vergessen hatte. Nun wird das Kaff fĂĽr Familie Rose, die sich nur schwer an ein Leben ohne Luxus gewöhnen kann, zur einzigen Zuflucht. Johnny, seine Gattin Moira, eine ehemalige Soap-Darstellerin und ihre zwei erwachsenen Kinder David und Alexis beziehen zwei Zimmer in einem Motel. Die alteingesessenen Bewohner haben jedoch nicht auf die exzentrischen Besitzer ihrer Kleinstadt gewartet. Während Familie Rose erstmal lernen muss, im realen Leben ohne Bedienstete, Kreditkarten, Partys und vor allem ohne ihr Vermögen klarzukommen, lassen Konflikte und irrwitzige Missverständnisse mit den Nachbarn nicht lange auf sich warten.

Was hebt Schitt's Creek von anderen Comedyserien ab?

Die Serie ĂĽberzeugte nicht nur mit spritzig-bissigen Dialogen, hintersinnigem Humor und einer im Genre erfahrenen Besetzung. Auch die tolle Chemie des Schitt's Creek Cast und die sympathische Warmherzigkeit der Charaktere wurde immer wieder gelobt. Auch immer größer werdendes Publikum und viele Kritiker konnte Schitt's Creek sechs Staffeln lang ĂĽberzeugen. Kein Wunder, denn der Comedy-Hit ist in erster Linie auch ein echtes Familien-Projekt: Die Idee zur Serie kam Schauspieler Dan Levy, als er gerade Reality-TV schaute. Mit seinem Vater Eugene Levy, der u.a. als Jims Vater in den American Pie-Filmen bekannt wurde, entwarf er das Konzept fĂĽr Schitt's Creek. Ehrensache, dass die zwei Serienschöpfer auch gleich die Hauptrollen von Familienpatriarch Johnny und seinem Sohn David ĂĽbernahmen. FĂĽr den Part von Ex-Soap-Star Moira konnte Eugene Levy Catherine O'Hara gewinnen. Bekannt geworden u.a. als vergessliche Mutter aus Kevin – Allein zu Haus, hatte O'Hara zunächst eigentlich kein längeres Serien-Engagement angestrebt. Doch Levy, der mit ihr schon mehrfach zusammengearbeitet hatte, ĂĽberredete sie schlieĂźlich, die Rolle anzunehmen. Das Zusammenspiel der beiden als verhätschelte Ex-Superreiche, die sich plötzlich mit wahren alltäglichen Problemen und dem sturen BĂĽrgermeister Roland Schitt (Chris Elliott) herumärgern mĂĽssen, gilt als Comedy-Highlight. Besonders gelobt und auch mehrfach ausgezeichnet wurde die Serie auch fĂĽr ihre LGBTQ+-Repräsentation. Serienschöpfer, Produzent und Autor Dan Levy spielt mit David Rose einen pansexuellen Charakter, der die Liebe zu seinen Partnern nicht von deren sexueller Identität oder Geschlecht abhängig macht. Seine Liebe zu Patrick (Noah Reid) macht einen groĂźen Teil des Plots späterer Staffeln aus. Dabei sieht sich die Serie nicht gezwungen, Homosexualität explizit zum Thema zu machen. Die Beziehung zwischen Patrick und David flieĂźt ganz selbstverständlich in die Handlung ein. Daniel Levy, der sich selbst als offen homosexuell bezeichnet, kritisierte mehrmals die Zensur von Dialogen und KĂĽssen seiner Figur durch Lizenznehmer in konservativen Ländern.

Im Verlauf von 80 Folgen, war Schitt's Creek für 162 TV-Preise nominiert und wurde insgesamt 116-mal ausgezeichnet. Darunter zahlreiche Ehrungen für das Darsteller-Quartett der Familie Rose: So erhielt Catherine O'Hara bei den Canadian Screen Awards 2017 und 2018 den Preis für die beste Schauspielerin. Im Jahr zuvor war bereits ihr Seriengatte Eugene Levy ausgezeichnet worden. Ihren größten Triumph feierte die Serie und ihr Cast bei den 72nd Primetime Emmy Awards im Jahr 2020. Die sechste und finale Staffel von Schitt's Creek heimste 15 Emmy-Nominierungen ein und brach damit einen Rekord. Als erste Serie gewann das Format alle vier Schauspieler-Preise und somit Auszeichnungen für Eugene und Dan Levy, Catherine O'Hara und Annie Murphy. Außerdem wurde Schitt's Creek als Beste Comedyserie sowie für die Beste Regie, Bestes Drehbuch, Kostüme und Casting ausgezeichnet. Dan Levy, der auch als Autor, Regisseur und Produzent fungierte, wurde dadurch zum bisher einzigen Preisträger, der jemals alle Preise in den großen Hauptkategorien der Emmys in einem Jahr gewonnen hat. Darüber hinaus wurde die Sitcom 2021 auch noch mit dem Screen Actors Guild-Preis für die Beste Comedyserie geehrt.

Schitt's Creek – Weitere Informationen

Erstausstrahlung

  • 13.01.2015 CBC (Kanada)

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 12. Dez. 2018 auf TVNOW/RTL+

Regisseur

  • FĂĽnf Regisseure, am häufigsten Paul Fox (18 Episoden, 2015 – 2017) und Jerry Ciccoritti (14 Episoden, 2015 – 2016), die Regie der vierten Staffel 2018 teilten sich Sturla Gunnarsson und Bruce McCulloch (je sechs Episoden).

Genre

Titellied

  • Schitt's Creek Ending Theme von Maribeth Solomon

Originalsprache (OV)

  • Englisch

Staffel Anzahl

  • 6 Staffeln (alle auf RTL+ verfĂĽgbar)

Episoden Anzahl

  • 80 (alle auf RTL+ verfĂĽgbar)

Länge der Episoden

  • etwa 22 Minuten

Auszeichnungen

  • Die Serie gewann u.a. 9 Primetime Emmys, 2 Screen Actors Guild Awards und 2 Golden Globes.

Ă„hnliche Serien

Bist du in Stimmung für einen preisgekrönten Comedy-Hit? Dann streame jetzt alle 6 Staffeln von Schitt's Creek auf RTL+!