Jetzt testen
the-kids-are-alright

Starqualitäten

Lawrence, der verlorene älteste Sohn der Clearys, kommt vom Priesterseminar nach Hause und eröffnet seiner Familie, dass er es abbrechen wird. Inzwischen beschließt Timmy, dass er für eine Kindertheater-Produktion vorsprechen möchte.

Premium | Comedy | Staffel 1, Folge 1 | RTL+
ab 6
Merken Couchpartybeta

Das könnte Dir auch gefallen

Exclusive
Ganze Staffel
Ganze Staffel
Exclusive
Ganze Staffel

The Kids Are Alright - Informationen zur Serie

Die Comedy-Serie The Kids Are Alright spielt in einem Vorort von Los Angeles in den frühen 1970er-Jahren. Mike und Peggy Cleary wuchsen selbst noch unter einer katholisch-irischen Erziehung auf und vertreten ebenfalls konservative Ansichten. Die Serie aus dem Jahr 2018 erzählt die Geschichte ihrer großen Familie.

The Kids Are Alright: Besetzung (Cast)

Schauspieler Rolle
Mary McCormack Peggy Cleary (2018–2019)
Michael Cudlitz Mike Cleary (2018–2019)
Sam Straley Lawrence Cleary (2018–2019)
Sawyer Barth Frank Cleary (2018–2019)
Jack Gore Timmy Cleary (2018–2019)
Christopher Paul Richards Joey Cleary (2018–2019)
Caleb Foote Eddie Cleary (2018–2019)
Andy Walken William Cleary (2018–2019)
Santino Barnard Pat Cleary (2018–2019)

Worum geht es in The Kids Are Alright?

Die Serie spielt in den 1970er-Jahren, einer Zeit, in der sich die Hippie-Bewegung auf ihrem Höhepunkt befand. Doch die Familie Cleary hat damit wenig zu tun. Sie lebt in einem Arbeiterviertel in Los Angeles und kämpft mit anderen Sorgen. Die Eltern Mike und Peggy versuchen vor allem, ihre acht Söhne nach traditionellen irisch-katholischen Werten großzuziehen. Dies ist mit einem Arbeitergehalt nicht einfach – zumal der älteste Sohn Lawrence die Priesterschule abbricht, mit der Absicht, die Welt zu retten. Dafür kehrt er zurück nach Hause und bringt damit die Ordnung ziemlich durcheinander. Aufgrund der finanziellen Situation ist der zur Verfügung stehende Wohnraum stark begrenzt. Die Eltern stehen regelmäßig vor Herausforderungen. Mike verdient als Alleinversorger das Geld für die Familie, während Peggy den Alltag organisiert. Die Jungen streiten häufig, da sie sich wegen des beengten Platzes kaum aus dem Weg gehen können. Doch im Notfall hält die Familie zusammen, zumindest so lange es notwendig ist, bis der Alltag alle wieder einholt.

Was gibt es Wissenswertes zu The Kids Are Alright?

Von der Serie gibt es nur eine Staffel, da die Produzenten sie danach einstellten. Doch geben die 23 fertigen Folgen einen guten Einblick in das Leben der amerikanischen Gesellschaft in den 1970er-Jahren. Hierbei handelt es sich um eine Zeit, in der viele Bereiche eine Veränderung erlebten. Die Frauenbewegung war beispielsweise auf dem Höhepunkt. Zugleich verdeutlicht die Serie, dass nicht alle diese Veränderungen spürten. Weite Teile der Bevölkerung in Amerika lebten fernab davon. Stattdessen waren auch in dieser Zeit traditionelle Werte weit verbreitet. Davon ist das der Familie Cleary nur eines der Beispiele. In den USA hat ein Großteil der Einwohner einen anderen kulturellen Hintergrund. Hier ist es ein irisch-katholischer. Dies hat Einfluss auf den Alltag und die Selbstwahrnehmung der Menschen. Was jedoch passiert, wenn traditionelle Werte auf Veränderungen treffen, zeigt The Kids Are Alright. Dabei greift die Serie kein neues Phänomen auf. Die unterschiedlichen Ansichten von Eltern und Kindern führen häufig zu Konflikten. Doch kann dies mitunter sehr lustig sein.

The Kids Are Alright: Zusammenfassende Informationen

Erstausstrahlung

  • 16. Oktober 2018 auf ABC

Deutschsprachige Erstausstrahlung

  • 1. Januar 2020 auf ProSieben FUN

Produktionsland

  • USA

Genre

Originaltitel

  • The Kids Are Alright

Originalsprache (OV)

  • Englisch

Staffel Anzahl

  • 1 Staffel

Episoden Anzahl

  • 23 Episoden

Länge der Episoden

  • 30 Minuten

Ă„hnliche Serienformate

Jetzt The Kids Are Alright auf RTL+ streamen!

© 2022 RTL interactive GmbH