Die zweite Wahl

Obwohl Britta Malte liebt, versucht sie sich nach wie vor einzureden, dass Rolf der richtige Mann für sie ist. Durch einen Kommentar von Micki überkommt Britta aber erneut die Angst davor, mit der Hochzeit einen großen Fehler zu begehen. Sie gesteht Malte daraufhin ihre Liebe, doch dieser weist sie zurück. Getroffen findet Britta sich damit ab, ihre zweite Wahl Rolf zu heiraten. Malte, Rufus und Rebecca verlieren zunehmend die Hoffnung, Bela und Lili jemals wiederzufinden. Sie geraten weiter unter Druck, als sie eine weitere Nachricht von deren Entführer Peter Behr erhalten. In ihrem Verlies kann Bela seine Verletzung unterdessen nicht länger vor Lili verbergen. Lili fleht Behr um Hilfe an, doch dieser bleibt unnachgiebig. Während Bela und Lili nur noch die Hoffnung auf Rettung bleibt, stoßen Malte und Rufus tatsächlich auf eine heiße Spur, wo die beiden gefangen gehalten werden. Rolf ist glücklich, als Irene Britta endlich in der Familie akzeptiert und willkommen heißt. Als Zeichen des Vertrauens in seine Beziehung mit Britta will sie ihm sogar die Häuser zurückgeben. Doch da bekommt Rolf voller schlechtem Gewissen mit, dass sein vorgetäuschter Suizidversuch Irene noch immer stark belastet. Rolf gesteht Irene, dass er sich nicht wirklich umbringen wollte - und macht damit ihre Annäherung völlig zunichte.