Doppelbelastung für Henning!

Moritz ist stinksauer, nachdem Kira ihn vor seinen Arbeitskollegen blamiert hat. Eher hilflos macht Kira Moritz spontan eine Liebeserklärung. Während Kira sich nun absolut sicher ist, dass Moritz und sie zusammen gehören, traut Moritz Kiras Gefühlen nicht. Daher beschließt Moritz ein Jobangebot anzunehmen und für ein halbes Jahr nach Berlin zu gehen. Doch Kira wäre nicht Kira, wenn sie Moritz einfach fahren ließe. Tapfer arrangiert sich Henning mit der Schwiegermutter im Haus, da Ute froh scheint, dass sie da ist. Sie ermutigt ihn sogar, an die Schule zurückzukehren. Henning ist insgeheim froh, der Schwiegermama zu entkommen und stürzt sich zufrieden wieder in die Arbeit. Doch Edeltraud macht der kurzen Freude schnell ein Ende. Angesichts des protestierenden Stinkers gewährt Tobias dem fremden Hund vorerst Obdach. Aber für Tobias steht fest: Auf Dauer kommt ihm kein zweiter Hund ins Haus! Leider bleibt ein Aufruf über das Radio nach dem Besitzer ebenso erfolglos wie seine Aushänge. Und für Stinker ist eh klar, dass sein Kumpel bleiben muss.