Scheidungskrieg

Nach einem nahen Moment mit Till schöpft Eva leise Hoffnung, sich wieder mit Till versöhnen zu können. Doch während Eva glaubt, das Trennungsjahr in der gemeinsamen Wohnung dafür nutzen zu können, sieht Till dem Jahr besorgt entgegen. Zu groß ist seine Verletzung, als dass er das Risiko eingehen will, der noch vorhanden Sehnsucht nach Eva nachzugeben. Als er Eva den Vorschlag seiner Anwältin unterbreitet, das Trennungsjahr zurück zu datieren, um die Scheidung dadurch voranzutreiben, holt Eva verletzt zum Gegenschlag aus. Bambi leidet darunter, dass seine Tochter nur bei ihm schreit und Sina ihm die Kleine deshalb schon nicht mehr anvertraut. Doch so leicht gibt Bambi sich nicht geschlagen. Entschlossen fordert er von Sina, sich um das Kind kümmern zu dürfen. Doch all seine Bemühungen bleiben ohne Erfolg. Als Irene ihn auf die Idee bringt, dass Amelie ein Problem mit seinem Geruch haben könnte, beschließt der verzweifelte Bambi, diese Theorie bis zur letzten Konsequenz zu testen. Nachdem Tobias seiner Intrige auf die Spur gekommen ist, muss Ringo befürchten, dass er ihn vor Henning und Kimberly auffliegen lässt. Tatsächlich hat Tobias dies vor, nicht zuletzt, um sich bei Micki in ein besseres Licht zu rücken. Doch als Tobias mitbekommt, wie diese sich gegenüber Henning abfällig über ihn äußert, lässt er getroffen davon ab. Tobias beschließt, den Schuppen endgültig zu verlassen und nutzt sein Wissen, um seinen Einzug bei Ringo zu erpressen. Notgedrungen lässt Ringo sich darauf ein und bekommt kurz darauf mit, wie Irene den leerstehenden Schuppen ausgerechnet Henning für dessen Jugendclub anbietet.