Zum Lügen verleitet

Fiona begreift, dass Patrick und Tanja Rolf und sie noch viel mehr hintergangen haben. Aber ihr bleibt keine Zeit für Wut, denn sie braucht dringend eine Erklärung, warum sie ihre mutmaßlichen Eltern allein zurückgelassen haben. Geschickt inszeniert sich Fiona ebenfalls als Opfer und weckt damit erfolgreich Irenes Mitleid. Und dieses bringt Fiona direkt auf eine weitere Idee. Trotz Rolfs Einspruch setzt Fiona eigenmächtig zu einem lebensgefährlichen Plan an... Irene ist außer sich, als sie von Fiona erfährt, dass Patrick und Tanja sich abgesetzt haben. Während Fionas Geschichte bei Till auf Skepsis stößt, weckt sie mit ihrer Mitleidstour Irenes mütterlichen Instinkt. Mitfühlend lässt Irene Fiona erst mal weiter in der Wohnung bleiben und verspricht, nach ihr zu sehen. Doch als ihr Robert klar macht, dass Fiona vielleicht erst einmal etwas Zeit für sich braucht, sieht Irene davon ab, Fiona direkt mit ihrer Hilfe zu bedrängen. Sie ahnt nicht, dass sie damit Fionas riskanten Plan durchkreuzt. Caro freut sich riesig, dass Jule und Moritz ein Paar sein sollen. Auch wenn sie Malte versprochen hat, vor Jule so zu tun, als würde sie nichts wissen, kann Caro nicht an sich halten, kaum dass sie ihrer Tochter gegenübersteht. In ihrer Verliebtheit lässt Jule sich dazu hinreißen, Caros Annahme zu bestätigen. Da sie verhindern will, dass Moritz davon erfährt, schwört sie Caro jedoch darauf ein, zu schweigen. Das scheint diesmal auch zu klappen. Doch dann wird Malte zufällig über Jules wahren Beziehungsstatus aufgeklärt...